Seat 2018 – Was für ein Jahr!

Zweistellige Wachstumszahlen

Die Spanier feiern einen neuen Rekord: 108.200 verkaufte Fahrzeuge in Deutschland. Aber nicht nur diesen Erfolg kann sich Seat auf die Fahnen schreiben, sondern auch einen weiteren, da die Spanier ihr weltweit bestes Ergebnis erwarten. Entsprechend stolz und dankbar ist man bei Seat. Schauen wir uns das Ergebnis doch einmal genauer an.

Weihnachten? Das wird bei Seat einfach vorgezogen

Nach elf Monaten ist klar: das Jahr 2018 ist ein Rekordjahr. Seat ist nämlich kurz davor, sein höchstes Absatzvolumen in der 68-jährigen Firmengeschichte zu erzielen. Das ist aber nicht nur in Deutschland der Fall, sondern auch auf anderen Märkten. In elf Monaten konnten insgesamt 492.300 Seat ausgeliefert werden – das entspricht einem Absatzplus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Vorjahr waren es noch 435.500 Fahrzeuge, ebenfalls nicht gerade bescheiden. Dennoch blicken die Spanier auf das historisch beste Ergebnis, das jemals für den Zeitraum Januar bis November erzielt wurde. Zuletzt stellte man im Jahr 2000 einen Rekord mit 473.200 Fahrzeugen auf.

Besonders eindrucksvoll ist, dass Seat diesen Zulassungsrekord erzielen konnte, obwohl der Konzern mit dem neuen Verbrauchszyklus WLTP seine lieben Schwierigkeiten hatte. Entsprechend war mit einem Rekord nicht unbedingt zu rechnen. Ein Vergleich zum Vorjahr: In Deutschland wuchs Seat gegenüber 2017 um 14 Prozent und verkaufte insgesamt über 108.000 Fahrzeuge – ein solch starkes Ergebnis gab es für Seat Deutschland bislang noch nicht. Das macht alle Beteiligten natürlich sehr stolz und lässt positiv in die Zukunft blicken.

Nicht nur in Deutschland erfolgreich

Auch in anderen Ländern konnten die Spanier Rekorde verbuchen, so etwa in Großbritannien, Österreich, Israel und Marokko. Hier lagen die Zuwächse zwischen 7,1 und fast 15 Prozent. Auch in Schlüsselmärkten wie Frankreich und Italien kannten die Absätze nur einen Weg – nach oben. Zudem wurden in Portugal und Belgien rasante Zugewinne verzeichnet. Das liegt nich tzuletzt an Seats großer Produktoffensive. Mit dem Seat Ateca startete 2016 das Feuerwerk, wurde vom Facelift des Seat Leon ergänzt und steigerte sich zur Seat Ibiza Neuvorstellung. Dem Zeitgeist entsprechend stellte Seat den kompakten Crossover Arona zum Ateca und ist mit diesem ebenfalls richtig erfolgreich.Eine Erweiterung nach oben stellt der jüngst vorgestellte Seat Tarraco dar und ist das neue Aushängeschild Seats. Bei diesem Modellportfolio stellt sich dieFrage nach dem Erfolg für 2019 gar nicht erst, oder?

Weitere Informationen zu SEAT findet ihr hier: http://www.seat.de/

(c) Fotos Seat