Vorsprung in Sachen Antrieb: Audi A3 Sportback e-tron

ANZEIGE

Audi A3 Sportback e-tron

Der Automobilhersteller Audi hat mit seinem neuen Audi A3 Sportback e-tron im Bereich der Elektro- und Hybridelektrofahrzeuge die nächste Stufe zur Mobilität der Zukunft gestartet. Mit seiner CO2-Emission von kombiniert: 35 g/km wirft der A3 e-tron dabei aber nicht nur beim Thema Umweltaspekte außerordentlich gute Argumente für sich ins Rennen. Die elegante Antriebskombination aus Turbobenziner und einem Elektromotor bietet für den Fahrer des A3 e-tron jede Menge Spielraum um seinen Weg von A nach B sowohl rasant, aber auch sparsam und Emissionsarm zu fahren.

Bereits 2013 stellte man auf der IAA das neue Modell A3 mit Plug-in-Hybrid vor und wurde durch das Interesse der Besucher am neuen Hybridantrieb aus Elektromotor und TFSI-Verbrennungsmotor bestätigt. Gängige Vorurteile gegenüber dem Antrieb oder der Reichweite konnte der Autobauer aus Ingolstadt schnell aus dem Weg räumen. So bietet der im A3 e-tron eingesetzte E-Motor bei vollgeladenem Akku vom Start weg bis zu 50 km emissionsfreie Kilometer, bevor sich bei Bedarf anschließend der TFSI-Verbrennungsmotor dazu gesellt.

Man hat im Audi A3 Sportback e-tron aber selbstverständlich die Wahl den Antrieb variabel und nach persönlichen Vorlieben auszuwählen um den Gegebenheiten des Verkehrs auf Augenhöhe zu begegnen. So bietet der Einsatz aus beiden Antrieben gleichzeitig den perfekten Schub wenn man mal einen schnellen Antrieb braucht um mal kurz und schnell ein anderes Fahrzeug zu überholen. Der kurze Weg zum Einkaufen oder zur Arbeit kann mittels Elektromotor emissionsfrei bewältigt werden, während sich der sparsame TFSI-Verbrennungsmotor für längere Autoreisen anbietet.

Doch auch bei den längeren Touren bleibt der Elektromotor nicht außen vor. Über eine spezielle Taste an der Instrumententafel kann der Fahrer im A3 e-tron unterschiedliche Modi wählen um die Batterie beispielsweise währen der Fahrt wieder aufzuladen oder für einen späteren Zeitpunkt den elektrischen Antrieb zu speichern. Ohne Benzin oder Strom nachtanken zu müssen kann man im A3 e-tron über 900 Kilometer weit fahren.

Audi bietet mit seinem Kompaktwagen mit Plug-in-Hybrid-Antrieb damit uneingeschränkte Alltagstauglichkeit. Das gilt aber nicht nur für den Antrieb, auch im Innenraum bietet der Audi A3 e-tron ausreichend Platz, Qualität und Funktionalität. Er kombiniert die Stärken die man heutzutage von einem Audi auch erwarten kann: fortschrittlicher Antrieb gepaart mit bequemer und sparsamer Mobilität. Der Audi A3 Sportback e-tron Plug-in-Hybrid überzeugt hier bei beiden Eigenschaften.