Werksbesuch bei Ford in Köln #forddrive

Wenn Automobilhersteller Tore und Türen öffnen, dann meistens nur unter extremen Sicherheits- und Beschränkungsauflagen. Nicht so beim Ford Blogger Event am vergangenen Wochenende, bei dem Fotos und Berichte ausdrücklich erwünscht waren. So zog es einige andere Blogger und mich in die Domstadt nach Köln, um gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen bei einer exklusiven Werksführung zu werfen.

Das Ford Werk Köln im Stadtteil Niehl liegt herrlich gelegen direkt am Rhein. Mehr als 17.300 Mitarbeiter zählt das Kölner Werk, die anteilig für die Produktion des Ford Fiesta zuständig sind. Pro Stunde laufen von diesem Erfolgsmodell etwa 80 Stück vom Band, die dann in mehr als 60 Länder exportiert werden. Nur etwa 10 % der dort produzierten Autos sind für den deutschen Markt bestimmt.

Bis jedoch ein Automobil auch als solches das Werk verlassen kann, sind viele Arbeitsschritte notwendig. Blenden wir mal die Forschung und Entwicklung aus, die natürlich einen Großteil am gesamten Fertigungsprozess ausmachen, so stehen in Köln Arbeitsschritte wie Pressen, Schweißen, Montieren, Lackieren und nichts zuletzt Qualitätsprüfungen auf dem täglichen Dienstplan, bis letztendlich das gewünschte Ergebnis erzielt wird. So entstehen aus vielen etlichen Einzelteilen mithilfe von Menschen und Maschinen in unzähligen Schritten fertige Automobile.

Beachtlich ist dabei, dass jedes gefertigte Automobil nicht gleich jedem
anderen ist. So muss bei der Produktion auf Sonderausstattungen etc.
natürlich Rücksicht genommen werden, die nur durch eine sehr effektive
und vor allem effiziente Logistik realisiert werden können.

Während der zweistündigen Werksführung gab es für uns die Gelegenheit,
an 3 unterschiedlichen Stationen, hautnah einen Einblick vom
Produktionsbetrieb zu bekommen.

Es war für mich die erste Werksführung bei einem Automobilhersteller.
Ich war und bin bis jetzt immer noch erstaunt wie groß das Ford Werk in
Köln ist und wie viele Arbeitsschritte notwenig sind, um ein Auto zu
produzieren. Die gigantischen Hallen und Maschinen haben einen
bleibenden Eindruck hinterlassen.

Wer selbst mal die Möglichkeit hat, an solch einer Werksführung
teilzunehmen sollte die Chance unbedingt nutzen. So etwas sieht man
nicht man nicht alle Tage. Im Kölner Werk besteht für jeden die
Möglichkeit, an solchen Werksführungen teilzunehmen. Weiter
Informationen dazu gibt es unter www.ford.de, auf der Facebook-Seite
facebook.de/fordindeutschland sowie bei Twitter twitter.com/Ford_de.

Werksbesuch bei Ford in Köln #forddrive

Werksbesuch bei Ford in Köln #forddrive

Werksbesuch bei Ford in Köln #forddrive

Werksbesuch bei Ford in Köln #forddrive

Werksbesuch bei Ford in Köln #forddrive

Werksbesuch bei Ford in Köln #forddrive

Werksbesuch bei Ford in Köln #forddrive

Werksbesuch bei Ford in Köln #forddrive

Im Rahmen der Veranstaltung #forddrive gab es für uns auch noch die
Möglichkeit einzelne Fahrzeuge im Straßenverkehr zu testen, die wir euch
in den kommenden Tage natürlich nicht vorenthalten wollen. So wird es
einen kleinen Einblick in den Ford Explorer und den Ford Ranger geben.