Im Test: Der portable Teufel BOOMSTER

Der portable BOOMSTER ist das Comeback des legendären Ghettoblasters

Der portable Teufel BOOMSTER

Nichts ist so beständig wie der Wandel. Doch es kommt auch alles irgendwann mal wieder. So kann man es wohl am besten beschreiben, wenn man sich den neuen Teufel Boomster anschaut. War vor einigen Jahrzehnten der Ghettoblaster in unseren Straßen oder besser gesagt auf unseren Schultern unterwegs, so kommt nun ein portabler Lautsprecher von Teufel zu uns, der das Comeback des legendären Ghettoblasters neu definiert.

Mit neuester Technik ausgestattet, bringt auch der Boomster unsere Lieblingsmusik ganz mobil und kabellos in unsere Ohren.  An den Boomster lassen sich über verschiedene Anschlussmöglichkeiten wie beispielsweise der Klinkenbuchse 3,5 mm, USB 2.0 (nur laden von beispielsweise Smartphone oder Tablet) oder natürlich über Bluetooth 4.0 wahlweise der MP3-Player oder andere mobile Geräte anschließen auf denen die Lieblingssongs gespeichert sind.  Die Anschlüsse sind auf der Rückseite untergebracht und durch Gummiabdeckungen vor äußeren Umwelteinflüssen wie Staub und Feuchtigkeit geschützt.

Wer jetzt meint dass der Boomster doch nur ein mobiler Lautsprecher ist, der irrt sich. Denn der Boomster kann zusätzlich darüber hinaus auch Radiosender empfangen. Aus diesem Grund hat er auf der Rückseite zusätzlich noch eine weitere Abdeckung, unter der sich eine Wurfantenne befindet. Über die FM-Taste auf dem Gerät wird das Radio als Quelle festgelegt. Hier lassen sich drei Sender durch drücken der Speichertaste mit der entsprechenden Ziffer abspeichern. Damit könnt ihr unterwegs bei Bedarf also auch super das lokale Radioprogramm verfolgen.

Der Boomster steht auf vier rutschfesten Füßen und hat genügend Platz nach unten, damit der Tieftöner hier auch ausgiebig seine Arbeit verrichten kann. Der Boomster besticht durch sein schlichtes Design und wirkt dadurch nahezu zeitlos elegant. Oben auf dem Gerät befindet sich das zweigeteilte Bedienfeld mit den Touchbuttons.  Für den bequemen Transport des 3,35 Kilogramm schweren Teufels hat der Boomster einen mittig platzierten Tragegriff.

boomster-lifestyle-werkstatt-05-1300x1300x72 Aus dem Stand-By-Betrieb erwacht, leuchten die Touch-Buttons auf der Oberseite weiß auf und signalisieren somit welche Funktion gerade aktiv ist. Um ungewünschte oder versehentliche Betätigung der verschiedenen Buttons auszuschließen, kann durch längeres Betätigen der Powertaste auch eine Tastensperre aktiviert  werden.

Die Lautstärke kann man in 15 Stufen regeln. LEDs zeigen in dreierschritten die aktuelle Einstellung an. Der Subwoofer des Boomsters kann je nach Vorliebe in fünf verschiedenen Stufen eingestellt werden. Welche Stufe gerade aktiv ist, wird ebenfalls über die LEDs angezeigt, die über den Bedientasten sitzen.

Wer gerade keine Hand frei hat wenn ein Anruf auf dem Smartphone eintrudelt, der nutzt den Boomster ganz praktisch als Freisprechanlage. Über die entsprechende Bluetooth-Anruf-Taste wählt ihr den Boomster als Wiedergabequelle aus wenn ihr es vorher mittels Pairing-Vorgang oder NFC-Chip mit dem Gerät gekoppelt habt.

Highlights

  • Portables Stereo-Bluetooth-Radio mit integriertem Downfire-Subwoofer
  • 3-Wege-System: 2 Hoch-, 2 Mitteltöner + Subwoofer für detaillierten, bassstarken HiFi-Sound
  • Bluetooth 4.0 mit apt-X® & NFC für kabellose Übertragung in CD-Qualität von Spotify, Youtube etc.
  • FM-Radio mit Stationstasten und Autosuchfunktion
  • Integrierte Freisprecheinrichtung für Hands-free-Telefonate im ganzen Raum
  • Hochkapazitiver Lithium-Ionen-Akku + AA-Batteriefach für Laufzeiten von bis zu 16 h
  • AUX-Audioeingang, USB-Ladebuchse zum Laden von Smartphone/Tablet

Lieferumfang

  • 1 x BOOMSTER
  • 1 x Netzteil für BOOMSTER
  • 1 x Akku für BOOMSTER

Doch nicht nur die Tatsache dass man über den Boomster auch telefonieren kann, auch der Sound den die „kleine“ Box von sich gibt kann sich mehr als hören lassen. Der Klang ist gemessen an den Maßen des Gerätes enorm gut. Der Grund sind die zwei Mitteltöner, zwei Hochtöner und der separate Subwoofer. Das Dreiwegesystem und besonders der Subwoofer zeigen was es heißt modernen Sound wieder zu geben. Welche Stufe man für seine Lieblingsmusik als gut und ausreichend empfindet, ist natürlich Geschmackssache. Egal wie stark es für den einen oder anderen dröhnen soll, der Boomster kann dank starkem Bass jeden Geschmack zufrieden stellen.

Aber auch die Mittel- und Hochtöner des Teufel Boomster bieten sehr guten Sound und klare Klängen. Hier lassen sich am Gerät aber leider keinerlei Änderungen vornehmen, was aber in der Regel auch nicht nötig ist. Die Bluetooth-Schnittstelle sowie der Klinkenstecker-Anschluss funktionieren problemlos und bieten schnelles und unkompliziertes Abspielen der Musik. Selbst wenn das Smartphone oder das Tablet noch einige Meter weit weg ist bleibt die Bluetooth-Verbindung stabil und bietet eine Wiedergabe in sehr guter Soundqualität für puren Musikgenuss ohne Störungen.

Für eine maximale Betriebsdauer des Teufel Boomster von bis zu 16 Stunden sorgt der eingesetzte Lithium-Ionen-Akku mit 4400 mAh.  Die maximale Ladedauer des Akkus beträgt erträgliche drei Stunden. Rechtzeitig voll aufgeladen hat man so also jede Menge Zeit seine Lieblingssongs unterwegs zu genießen. Wenn die Party aber doch mal länger dauert, kann man den Akku auch entfernen und gegen acht herkömmliche AA-Batterien austauschen.

boomster-technische-daten

Fazit

Der Ghettoblaster ist Kult, und der Boomster von Teufel hat das Zeug dem gleich zu tun. Er hat alles was man für den mobilen Musikgenuss der heutigen Zeit benötigt. Zudem ist er dank des integrierten Tragegriffs, der kompakten Abmessung von 14,5cm x 37cm x 18cm (Tiefe / Breite / Höhe) und dem mehr als akzeptablen Gewicht von knapp 3,5 Kilogramm für alle mobilen Aktivitäten mehr als geeignet. Die Verarbeitung des Boomster ist sehr gut und die durch die Gummiabdeckungen geschützten Anschlüsse lassen alle Sorgen dass das Gerät den nächsten Trip an den Strand oder an den See nicht übersteht vergessen.

Der Boomster hat ein gut abgestimmtes Drei-Wege-System und gibt die Musik dadurch sehr kraftvoll und dynamisch mit klanglich bester aptX-Übertragung wieder. Der Sound bleibt dabei auch bei hoher Lautstärke noch klar und pegelfest. Er ermöglicht das kabellose Wiedergeben der Musik von Smartphone oder Tablet über Bluetooth 4.0, kann aber auch klassisch über den Klinkenstecker verbunden werden.

Die Möglichkeit den Boomster zur Not auch mit normalen Batterien betreiben zu können und wenn gewünscht, auch als FM-Radio zu nutzen, machen ihn dann wohl endgültig zum würdevollen Nachfolger des beliebten Ghettoblasters. Vielleicht vermissen die einen oder anderen beim Boomster von Teufel eine Fernbedienung. Doch wenn man ehrlich ist, ein echter Fan der Ghettoblaster braucht keine Fernbedienung.

Weitere Infos: www.teufel.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen