Trendlupe News:

Unterwegs mit dem Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé zur DTM 2012 in Hockenheim

So einen sportlichen Sonntag erlebt man nicht alle Tage. Normalerweise ist der Sonntag nicht gerade mein sportlichster Tag aber gestern war eine Besonderheit, die ich so schnell nicht vergessen werde. Ich war mit 6 weiteren Bloggern ziemlich sportlich unterwegs. Das Ziel war das Auftaktrennen der DTM in Hockenheim. Audi war so nett und sponserte die Eintrittskarten und Mercedes-Benz liefert das passende Fahrzeug um gebührend zum Rennen zu fahren einen Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé.

Jep Ihr lest richtig ich war verdammt sportlich unterwegs und mein eingebauter Popometer erfühlte mehr als 450 PS. Gegen 6 Uhr morgens wurde ich abgeholt und durfte nach einer kurzen Fahrzeug Unterweisung Platz nehmen und aufs Gaspedal treten. Was dann folgte, kann man schlecht in Worte fassen. Ein unbeschreibliches rasantes Fahrgefühl und ein bombastischer Sound den der AMG von sich gibt. Das Geblubber ist wirklich beeindruckend und für mich absolutes Neuland gewesen denn so einen PS Boliden habe ich bisher noch nie zur Probe gefahren.

Da wir mit 7 Mann nicht in das Auto gepasst haben, war ein Begleitfahrzeug noch dabei und ca. alle 120 KM haben wir die Plätze am Steuer gewechselt. Nach all den Fahrerlebnissen mit dem C 63 AMG Coupé war das DTM-Rennen für mich persönlich nicht so das Highlight. Viel Lärm, Menschenmassen und ein Sonnenbrand im Gesicht ;-) Gewonnen hat das Auftaktrennen in Hockenheim Mercedes mit einen Doppelsieg. Gary Paffett fuhr überlegen seinen ersten Saisonsieg vor seinem Teamkollegen Jamie Green ein. Mattias Ekström komplettierte das Podium im Audi.

Für mich als DTM Neuling war besonders sehenswert wie Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher eine Demo-Runde in einem 2011er Formel-1-Boliden drehte. Aber schaut euch selbst mal das kurze Video mit Michael Schumacher an. Das Zweite ist ein kleiner Ausschnitt vom Rennen selbst.



Sportlich und schön – C 63 AMG von Mercedes

Wer Benzin im Blut hat, dessen Herz wird beim Anblick des neuen Mercedes C 63 AMG mit Sicherheit schneller schlagen. Mercedes bringt mit dem werksgetunten Mercedes einen sportlichen Mittelklasse-Wagen und vielleicht auch einen neuen Überflieger.

Das macht sich zwar nicht gerade an der Zapfsäule bemerkbar, aber dafür liegt der C 63 AMG bei der Optik ganz weit vorne. Es soll sogar eine familienfreundliche Kombi-Version des AMG-Modells gebaut werden. Wohl damit auch die Väter einen Grund haben sich so einen nett getunten Mercedes zu kaufen.

C 63 AMG von Mercedes

Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé

Äußerlich sieht man dem C 63 AMG von Mercedes seine Kraft zunächst gar nicht an da er sich von dem Normalmodell nicht großartig unterscheidet. Für das Plus an Sportlichkeit sorgt dann das entsprechende AMG-Paket.

Das Paket bringt für den Innenraum neben einem abgeflachten Sportlenkrad unter anderem auch Sitze mit steilen seitlichen Wangen für ein sportliches Fahrgefühl und entsprechenden Seitenhalt bei schnellen Kurven.

Zusätzlich zu den üblichen Dingen wie härtere Federn und Stoßdämpfern wird es beim C 63 AMG zudem eine umkonstruierte Vorderachse geben, die dem Mercedes einen sportlichen Charakter gibt. Die Lenkung vermittelt so jederzeit absolute Präzision beim Fahren auf kurvigen Landstraßen und Autobahnen.

Was die Leistung angeht, muss sich der Mercedes C 63 AMG ebenfalls nicht verstecken. So dürften die knapp 457 PS für ein hohes Maß an Zufriedenheit beim Fahrer sorgen. Nicht nur weil man damit schon nach nicht mal 5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt hat.

Auch das Antriebspaket mit dem wuchtigen V8-Triebwerk und neuer Siebenstufen-Automatik bringen wahren Fahrspaß auf den Asphalt. Das Limit beim Fahren des C 63 AMG von Mercedes setzen daher wohl eher die Verkehrsregeln und der Mut des Fahrers. Der Wagen selbst scheint nämlich kein Limit zu kennen.

Und hier die glorreichen 7 Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Probefahrer (von links nach rechts)

DTM 2012

DTM 2012

DTM 2012

DTM 2012

Fazit:

Es war ein unvergesslicher Sonntag für mich. Das Fahrfeeling und überhaupt die Möglichkeit bekommen zu haben so ein Fahrzeug Probe fahren zu dürfen war supertoll. Die Beschleunigungsgeräusche, das tolle Fahrfeeling und eine schöne Optik das war ein Gesamtpaket von Feinstem. Danke an alle die daran beteiligt waren und so etwas überhaupt erst ermöglicht haben.

AMG C 63 Coupe

AMG C 63 Coupe

AMG C 63 Coupe

AMG C 63 Coupe

AMG C 63 Coupe

AMG C 63 Coupe

10 Kommentare zu Unterwegs mit dem Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé zur DTM 2012 in Hockenheim

  1. www.designlovr.net // 30. April 2012 um 17:12 // Antworten
  2. www.gedankenmaschine.com // 30. April 2012 um 18:04 // Antworten
  3. Es war zum Heulen. Die letzte Woche habe ich quasi komplett im Bett verbracht: Mit dicken Mandeln und Bronchien, die sich angehört haben, als würde jemand versuchen, nen V12 mit Nähmaschinenöl zum[..]

  4. Klingt echt gut! Finde seit in diesem Jahr BMW dabei ist die DTM eine noch interessantere Serie. Das ist aber wahrlich alles Nebensache wenn man so anreist wie Du es machen durftest! Da wird der Weg zum Ziel.

  5. Jens hat bereits 380 Beiträge auf rad-ab.com veröffentlicht!. View all posts by Jens → Blog Twitter Facebook Google+ Vernünftig unvernünftig! Natürlich ist so ein Mercedes-Benz in der C 63 AMG [..]

  6. Trends, Gadgets, Fashion und Lifestyle Trendlupe Blog // 9. Juli 2012 um 13:39 // Antworten

    Obwohl ich bisher mit Mercedes-Benz kaum in Berührung kam, außer einer Probefahrt mit dem Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé, kann ich hier lobend erwähnen das Mercedes-Benz zurzeit alles richtig macht. Die Marke bewegt sich gekonnt in der Blogosphäre und lädt

Kommentar verfassen