Werbung | Alte Schätze digitalisieren – mit einem Negativ- und Diascanner

Du hast erst vor Kurzem alte Dias und Negative auf dem Dachboden gefunden? Dann ist alles, was Du jetzt benötigst ein Scanner.

Alte Bilder halten nicht ewig und überdauern die nächsten paar Jahrzehnte sicherlich nicht. Der einzig richtige Schritt ist sie zu scannen, um sie digital aufzubewahren. Dafür gibt es so genannte Negativ- und Diascanner. Wie bei einem normalen Flachbettscanner werden die 35mm Negative oder Diabilder in den Scanner gelegt und einzeln nacheinander eingelesen.

Bei den neusten Geräten funktioniert das über einen einzigen Knopfdruck. Wer es dennoch etwa exakter mag, der lädt sich die passende Scansoftware und definiert die Daten für den Scan. So kannst Du exakt bestimmen, in welcher Größe und in welchem Dateiformat Deine alten Bilder vorliegen sollen.

Die Qualität der gescannten Bilder ist stark abhängig von der Scannerqualität. Kaufst Du einen billigen 08/15 Scanner, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dieser entweder nach wenigen Scanvorgängen den Dienst aufgibt, oder aber dass der eingebaute Bildsensor nicht ausreichend ist. Auch die Scangeschwindigkeit sollte nicht außer Acht gelassen werden.

Die ION Negativ- und Diascanner erfüllt all dies und noch mehr für Dich. Mit einer Größe von 90 mm x 85 mm x 165 mm ist er klein und handlich. Er eignet sich zum Scannen von gerahmten und ungerahmten Dias, sowie für 35 mm Negative. Schnell ist er mit 0,5 Sekunden pro Bild allemal und gute Bilder liefert er mit einem 1/1,8 Zoll 5 Megapixel Sensor ebenso. Die Auflösung von 1800 dpi (interpoliert bis zu 3600 dpi) spricht für sich, genauso wie die Möglichkeit mit 48 bit zu scannen. Um Bildbearbeitungssoftware musst Du Dich nicht zu kümmern, da diese mit geliefert wird.

Produktmerkmale für Negativ- und Diascanner

  • Größe: 90 mm x 85 mm x 165 mm
  • Zum Scannen von 35-mm-Negativen und Dias (gerahmt und ungerahmt)
  • Scanngeschwindigkeit: 0,5 Sekunden
  • Bildsensor: 1/1,8 Zoll 5-Megapixel-CMOS-Sensor
  • Auflösung: 1800 dpi (interpoliert bis zu 3600 dpi)
  • 48-bit-Scanning
  • Bildbearbeitungssoftware im Lieferumfang enthalten
  • Systemanforderungen: Windows 7, Windows XP oder Vista sowie ein freier USB2.0-Anschluss. Funktioniert nicht mit Apple / Mac.
  • Im Lieferumfang enthalten: Scanner, USB-Kabel, zwei Schienen für 35-mm-Negative und Dias, Handbuch auf Englisch, Software

Schlussendlich brauchst du nur einen Windows 7, XP oder Vista PC mit USB 2.0 Port. An einem Mac funktioniert der ION leider nicht. Im Lieferumfang enthalten sind Scanner, USB-Kabel, zwei Schienen für 35-mm-Negative und Dias, Handbuch auf Englisch und die Software.

Werbung | Alte Schätze digitalisieren – mit einem Negativ- und Diascanner

[VIA] yomoy.de