Auf den Spuren außergewöhnlicher Unterkünfte – Trendlupe on the road quer durch Europa #bookingepic

Abenteuer Road-Trip zu außergewöhnlichen Unterkünften in den Niederlanden, Deutschland und Frankreich

Auf den Spuren außergewöhnlicher Unterkünfte – Trendlupe on the road quer durch Europa #bookingepic

Die Reisevorbereitungen laufen derzeit bei uns wieder voll auf Hochtouren, denn ab morgen starten wir wieder ein völlig außergewöhnliches Abenteuer. Letztes Jahr haben wir zur fast derselben Zeit Teneriffa besucht, und dort die Insel unsicher gemacht. Dieses Mal wollen wir uns aber nicht nur auf eine Insel beschränken, nein noch nicht mal auf nur ein Land. Dieses Mal heißt es knapp 2600 Kilometer mit dem Auto zurücklegen und dabei außergewöhnliche und kuriose Hotels in den Niederlanden, Deutschland und Frankreich besuchen.

2600 Kilometer in 10 Tagen zu fahren ist für sich ja schon ein Abenteuer genug, doch wir legen die Messlatte noch etwas höher. Denn zu diesem Zeitpunkt gerade haben wir bislang noch keine einzige Unterkunft gebucht. Das Einzige, was morgen früh für uns bereitsteht, ist ein Mietwagen und ein erster Plan, wo es hingehen soll. Morgen werden wir nämlich zunächst nach Amsterdam fahren und uns dort als Kapitäne auf einem Hausboot niederlassen. Zumindest ist das unser Plan 😉

Ob uns das auch gelingt, tja das werden wir erst morgen sehen. Buchen werden wir unsere Unterkunft für Amsterdam nämlich erst auf dem Weg dorthin. Die weiteren Ziele auf unserer Route stehen auch schon fest: Nach Amsterdam folgt Hamburg, danach Berlin, anschließend Bonn und zum krönenden Abschluss dann Paris. Wie gesagt, wir haben bislang keine einzige Unterkunft gebucht, sondern werden dies immer sehr spontan am Tag vorher oder auf dem Weg dorthin machen.

Wir werden bei allen unseren Unterkünften auf die Buchungsplattform booking.com zurückgreifen, die wir als Kooperationspartner für dieses Abenteuer gewinnen konnten. Bei unseren Unterkünften werden wir stets drauf achten, dass es keine 08/15 Hotels sein werden, sondern durch irgendein Merkmal aus der Masse herausstechen, so z. B. der Plan des Hausbootes in Amsterdam.

Verfolgt uns also die kommenden 10 Tage und erlebt gemeinsam mit uns dieses außergewöhnliche Abenteuer. Wir halten euch hier im Blog, auf unsere Facebook Fanseite, sowie auf unseren Twitter (Twitter Mike) und Instagram (Instagram Mike) Profilen jederzeit auf dem laufenden. Zudem werden wir euch hier im Blog jedes unserer besuchten Hotels vorstellen und vielleicht auch das ein oder andere „Mike was machst du da?“ Video präsentieren. Unter dem Hashtag #bookingepic könnt ihr uns jederzeit verfolgen.

Jetzt heißt es noch schnell die letzten Sachen in den Koffer tun, bevor es dann morgen früh auf die Reise geht. Drückt uns die Daumen, dass es mit unserem Vorhaben für Amsterdam und den restlichen Zielen auch klappt.

4 Kommentare

1 Trackback / Pingback

  1. Tag 6 – Zwei Nächte im Almodovar Hotel Berlin #bookingepic › Trendlupe - Ein trendiger Blick auf Produktneuheiten und Lifestyle

Kommentar verfassen