Viele Gründe für ein Urlaub in Davos

Ganz gleich ob Action oder Erholung. Zu jeder Jahreszeit wird hier den Urlaubern und Touristen viel geboten

Seit ein paar Jahren bin ich regelmäßig in der Schweiz unterwegs. Von den vielen wunderschönen Destinationen in der Schweiz hat es mir ganz besonders Davos und Klosters angetan. Davos zählt mit seinen knapp 12.000 Einwohnern als die höchste Stadt Europas! Sie liegt auf 1560 Metern und ist nicht nur bekannter Kongressort, in dem unter anderem das Weltwirtschaftsforum stattfindet, sondern auch Anziehungspunkt für nordische Athleten, Austragungsort des Spengler-Cups im Eishockey und Heimat des berühmten Instituts für Schnee- und Lawinenforschung (SLF).

Erst vor ein paar Tagen habe ich einen Beitrag veröffentlicht, in dem ich beschreibe, warum ich das Wandern so sehr liebe. Durch die vielen Wanderungen in den Schweizer Alpen hat sich meine Leidenschaft zum Wandern verstärkt. Die traumhaften Bergpanoramen, schneebedeckten Gipfel, einsame und kristallklare Bergseen, bunte Blumenwiesen und ein hervorragendes Essen in Top Hotels lassen jede Wanderreise nach Davos zu einem Highlight werden. Hier meine Gründe, die dafür sprechen Urlaub in Davos zu machen.

Sehr gut erreichbar aus Deutschland

Davos liegt von meinem Heimatort Unna ganze 750 KM mit dem Auto entfernt. Mit Pausen bin ich in ca. 10 Stunden vor Ort. Schneller geht es mit der Bahn oder dem Flieger von Düsseldorf oder Köln aus. Günstige Flüge in die Schweiz gibt es bereits ab 60 Euro. Da lohnt sich ein ausgiebiger Preisvergleich immer. Davos und Klosters verfügen über einen Bahnhof mitten im Ort. Und die Fahrt mit der Bahn durch die Schweizer Zauberberge ist bereits ein unvergessliches Highlight. Davos liegt auf eine Höhe von1560 Metern und ist die höchste Stadt Europas!

TOP Hotels in Davos

Die Hotels in Davos gehören mit zu den besten die ich bisher besucht habe. Steigenberger Grandhotel Belvedere, Grischa, InterContinental Davos Hotel, Waldhotel Davos, Morosani, AMERON Mountain oder die traumhafte Schatzalp sind Hotels der Extraklasse. Ganz besonders habe ich mich in die Schatzalp verliebt. Dieses Hotel hat durch seine bewegende Geschichte unheimlich viel Charme und Flair. Einst als Luxussanatorium geplant wurde das Hotel Schatzalp Ende des 20. Jahrhunderts gebaut und feierte am 21. Dezember 1900 seine glanzvolle Eröffnung. Verantwortlich für diesen architektonisch und sinnlich anmutigen Bau des heute im Jugendstil dominierten Hotels waren Max Haefeli und Otto Pfleghard, zwei begnadete Architekten aus Zürich. Schon damals setzte der Bau aufsehenerregende Akzente. Initiator Willem Jan Holsboer liebte die Schatzalp und wähnte positive Ausstrahlungen auf diesem außergewöhnlichen Flecken Erde. Diese wurden erst viel später tatsächlich nachgewiesen.

Egal für welches Hotel du dich in Davos entscheidest, du wirst immer ein Top Unterkunft haben. Ob 4 oder 5 Sterne oder doch eine einfache Berghütte, es wird dir an nichts fehlen.

Sehr gute Schweizer Küche

Dass die besten Köche der Welt in der Schweiz unterwegs sind, ist kein Geheimnis. In Davos finden sich großartige Restaurants mit gehobener Küche die herrlich schmeckende regionalen Gerichte anbieten. Auch für die etwas kleinere Geldbörse finden sich Restaurants in der mittleren Preiskategorie. Wer es etwas trendiger mag, dem empfehle ich das neue Szene Lokal Stall Valär. Geradlinig holzig, heimelig clean und kuschelig steinern – so präsentiert sich das neue Szene-Lokal Stall Valär in Davos. Hierfür wurde ein gut 100 Jahre alter Pferdestall zu einem Restaurant mit Bar umgebaut, indem die Gäste sich einfach wohlfühlen sollen. Täglich warten hier ausgewählte Speisen auf die Gäste, die vom 27-jährige Küchenchef Paride Giuri zubereitet werden. Die Küche hat sich auf regionalen Zutaten spezialisiert, die mit viel Liebe zum Detail und dem gewissen Extra serviert werden. In Davos wird jeder seinen Gaumen zufriedenstellen. Garantiert!

Ein Sommer in Davos steckt voller Aktivitäten

Das Davos Klosters kostenlose Sommer-Gästeprogramm bietet übernachtenden Gästen über 70 kostenlosen Aktivitäten. Insgesamt 800 Erlebnisse den ganzen Sommer hindurch.

Ich bevorzuge eher den Sommer, als im Winter in den Bergen unterwegs zu sein. Für mich ist der Sommer und Spätsommer die Ideale Reisezeit um in Davos und Umgebung zu wandern. Die Wanderwege rundum Davos sind super gekennzeichnet. Trotzdem empfehle ich euch immer eine Karte dabei zu haben. In den Wanderkarten seht ihr auch welche Schwierigkeitsgrade die einzelnen Wanderwege haben. Überschätzt bitte nie eure körperliche Fitness und traut euch nicht zu viel zu. Die Berge sind wunderschön können aber je nach Wetter und Schwierigkeit sehr gefährlich werden. Wenn ihr euch nicht so gut auskennt dann schließt euch einer Wandergruppe an oder bucht vor Ort in Davos einen Wanderguide.

Sehr zu empfehlen ist die Wanderung zu den Jöriseeen. Meiner Meinung nach die schönste die ich in der Gegen bisher gewandert bin. Hellgrüne Seen und eine karge Berglandschaft – die Gegensätze hoch oben bei den Jöriseen könnte kaum größer sein. Doch genau diese Gegenseiten zaubern ein wunderschönes Naturschauspiel, welches man sich nicht entgehen lassen sollte. Seen und klares Wasser auf der einen Seite, Steine und karge Berge auf der anderen. Für Naturliebhaber ein absolutes Highlight. Die wilde Naturlandschaft begeistert. Eine spektakuläre Umgebung, welche als Entschädigung für einen anstrengenden Aufstieg sorgt.

Davos im Winter

Davos im Winter ist ein Eldorado für alle Wintersportler. Auch wenn ich lieber den Sommer bevorzuge, hat der Winter in Davos auch seinen Reiz. Ich bin nicht so der Wintersportler. Habe bisher nur Langlauf ausprobiert und nicht unbedingt viel Spaß dabeigehabt. Vielleicht probiere ich irgendwann mal das Snowboard fahren aus 😉

Fatbiken in Davos – Der neue Trend im WinterAm meisten hatte ich Spaß im Winter beim Fatbiken und Schneeschuhwandern. Das könnte ich dort jeden Tag aufs neue unternehmen. Für das Fatbiken braucht es modifizierte Mountainbikes, die mit speziellen breiten Reifen das Fahren auf jeglichen Untergrund ermöglichen. Sei es Matsch, Sand, Geröll oder eben auch Schnee. Hier heißt es dann rauf auf die Berge und runter mit dem Bike. Selbst im Tiefschnee ist das Fatbiken möglich und macht viel Spaß.

Wenn Ihr das Fatbiken mal ausprobieren möchtet, dann schaut mal in der Bike Academy Davos vorbei. Die haben die richtige Ausrüstung und günstige Preise für Eure Fatbike Tour

Mehr Informationen zur Bike Academy Davos findet Ihr hier: https://www.bike-academy.ch/

In Davos Klosters ist es auch nach dem Eindunkeln noch möglich, sich auf den Pisten, Loipen, Eisfeldern und Schlittelbahnen zu vergnügen. Diverse Flutlicht-Anlagen ermöglichen Sport und Spass bis spät in den Abend. Eine Übersicht: https://www.davos.ch/winter/aktivitaeten/wintersport-bei-nacht/

Urlaub in Davos

Wer jetzt bereits über seinen nächsten Sommerurlaub oder gar den Winterurlaub nachdenkt, der sollte unbedingt Davos in Betracht ziehen. Ganz gleich ob Action oder Erholung. Zu jeder Jahreszeit wird hier den Urlaubern und Touristen viel geboten. Einen kleinen Einblick von Davos findet Ihr hier: http://www.davos.ch/