Balmuda Rain – Leistungsstarker Luftbefeuchter im tollen Design

Ästhetischer Luftbefeuchter mit einer innovativen tanklosen Struktur

Balumda Rain

In den kalten Wintermonaten mag man es in den eigenen vier Wänden schön kuschlig warm. Keine Frage, wer will auch schon zu Hause sitzen und frieren? Leider hat dieses Heizen aber auch einen ganz entscheidenden Nachteil – wenn die Heizung voll aufgedreht ist, weil es draußen kalt ist, kann die relative Luftfeuchtigkeit in den Räumen schnell fallen. Soweit sogar, dass unser Wohlbefinden sehr stark darunter leidet. Die Augen sind trocken und brennen, Schleimhäute trockenen aus und generell fühlen sich dann auch nur Bakterien und Krankheitserreger besonders wohl und verbrieten sich. Da hilft es auch nicht, schnell mal das Fenster zu öffnen und zu lüften. Die kalte Luft von draußen besitzt selbst nur einen geringen Anteil an Feuchtigkeit, der aber nicht dazu ausreicht, die Luftfeuchtigkeit wieder auf ein normales Level zu bringen, welcher zwischen 40 und 55 Prozent liegen sollte.

Im Normallfall sorgt die Feuchtigkeit aus der Küche, dem Bad, von Pflanzen oder anwesende Personen für den Ausgleich der Luftfeuchtigkeit. Leider, vor allem jetzt in der kalten Jahreszeit, reicht dies aber meist nicht aus. Hier bietet es sich an auf einen Luftbefeuchter zurückzugreifen, der dafür sorgt, dass die relative Luftfeuchtigkeit in den Räumen den idealen Wert annimmt.

Aus der unzähligen Masse an Geräten zur Luftbefeuchtung sticht einer ganz besonders hervor. Und zwar der Balmuda Rain. Dieser moderne Luftbefeuchter kann, wie der Name schon sagt, die Luft befeuchten und darüber hinaus sie auch gleichzeitig reinigen. Dies erfolgt durch einen integrierten Enzym-Filter. So wird die Luft nicht nur befeuchtet, sondern gleichzeitig auch von Staub, Keimen und Bakterien befreit. Diese Kombination macht ihn fast einzigartig und lässt so die Konkurrenz weit hinter sich.

Der Balmuda Rain setzt für die Luftbefeuchtung auf das Verdampfungsverfahren, welches sehr natürlich ist und ein übermäßiges Anfeuchten der Luft vermeidet. Darüber hinaus ist diese Methode auch noch sehr energiesparend, welches unserem Geldbeutel zugutekommt. Mit maximal 25 Watt bei voller Leistung fällt der Balumda Rain bei der jährlichen Stromabrechnung kaum ins Gewicht.

Auch optisch macht der Balmuda Rain richtig was her. Auf den ersten Blick ist er nicht unbedingt als Raumbefeuchter zu identifizieren, eher als große weiße Vase. Denn genau so präsentiert sich der Balumda Rain, der demnach optisch so gut wie ins jedes Wohnzimmer passt. Nicht umsonst wurde der Balumda Rain mit dem reddot design award ausgezeichnet, denn das Design kann sich echt sehen lassen.

Äußerst praktisch und gut durchdacht ist die Bedienung des Gerätes. Dies erfolgt durch Einfaches drehen und drücken am Steuerungsring auf der Oberseite. Somit ist keine lästige Fernbedienung oder Sonstiges nötig, um seine gewünschten Einstellungen vorzunehmen. Ein gut ablesbares helles Display in der Mitte des Gerätes sorgt dafür, um alle wichtigen Informationen auszugeben. Es ist sehr übersichtlich gestaltet und gut im Gerät integriert. Dabei bietet es dem Nutzer auch zahlreiche Informationen, wie beispielweise die aktuelle Luftfeuchtigkeit oder die Wasserstandsanzeige im Gerät. Etwas erstaunt haben wir beim Einfüllen des Wassers geguckt, denn dieses wird über das Display ins Gerät eingefüllt. Doch keine Sorge, dies ist bewusst so gewählt worden.

Im Betrieb kann beim Balmuda Rain auf zwei unterschiedliche Modi zurückgegriffen werden. Zum einen ist es der Automatikmodus, der eine zuvor eingestellte Luftfeuchtigkeit automatisch reguliert und das Gerät entsprechend ein- und ausschaltet. Zum anderen ein manueller Modus, bei dem sämtliche Einstellungen wie Stärke des Gebläses oder Luftfeuchtigkeit selbst vorgenommen werden können. In unserem Test haben wir uns ganz auf den Automatikmodus verlassen, der eine hervorragende Arbeit geleistet hat. Sehr praktisch ist der 24-h-Timer. Dieser ermöglicht ein Stundengenaues an- und abschalten des Gerätes.

Ebenfalls einstellbar ist eine Kindersicherung, die eine ungewollte Bedienung des Gerätes verhindert. Zudem schaltet sich das Gerät automatisch bei Stößen oder Vibrationen ab, um Beschädigungen zu vermeiden.

Fazit:

Der Balumda Rain sticht aus der Masse der Luftbefeuchter sehr positiv heraus. Sein sehr ansprechendes Design in Kombination mit den praktischen Funktionen lassen Konkurrenzgeräte Alt aussehen. Seine Aufgabe, die Luft zu befeuchten und zu reinigen, meister der Balmuda Rain sehr zuversichtlich. Auch der geringe Stromverbrauch ist ein Argument für den Balmuda Rain, der den hohen Anschaffungspreis von aktuell etwa 400 € rechtfertigt. Wir sind sehr begeistert von Balmuda Rain und können ihn an dieser Stelle auf jeden Fall weiterempfehlen.

1 Kommentar

  1. Ich merke es besonders an den Pflanzen, das ihnen die Heizungsluft zu schaffen macht. Hab noch nicht an einen Luftbefeuchter als Lösung gedacht. Aber werde das jetzt mal ausprobieren 🙂

Kommentar verfassen