Werbung | Brands Hatch Circuit – Ford Perfomance Track Day

Vor ca. zwei Wochen habe ich die Rennstrecke Brands Hatch besucht. Dort durfte ich unter anderem Ford Focus St und einen Mustang über geschichtsträchtige Rennstrecke fahren. Die ersten Foto Impressionen von diesem Event findet Ihr auf meiner Facebook Seite.  Die einzelnen Autos, die dort gefahren wurden, stelle ich euch in den kommenden Tagen noch ausführlich vor. Heute erfahrt Ihr etwas über Brands Hatch.

Brands Hatch – Rennsport in Good Old Britain

Rennsport ist heutzutage weltweit überaus beliebt. Davon zeugen unter anderem die Einschaltquoten im Fernsehen und auch das Interesse der Sponsoren an den unterschiedlichsten Klassen des Rennsportes. Neben den schneidigen Fahrzeugen ist selbstverständlich einen Rennstrecke unabdingbar, um das Spektakel Rennsport perfekt in Szene zu setzen. Eine der renommiertesten Rennstrecken der Welt ist Brands Hatch in England.

Brands Hatch – eine kurze Geschichte

Offiziell heißt die Rennstrecke Brands Hatch Circuit, doch weltweit nennt die Rennsport Fangemeinde die über 4 Kilometer lange – exakt sind es 4,207 Kilometer – Strecke nur Brands Hatch. Der Rundkurs befindet sich in der ehrwürdigen Grafschaft Kent, in der Nähe des Örtchens Fawkham im Südosten von England.
Im Jahre 1926 erlebte der Brands Hatch Circuit seine Feuertaufe als Rennstrecke, wenn auch dieses erste Rennen noch auf einer mir Gras bewachsenen Bahn stattfinden musste. Erst nach dem Krieg – genauer im Jahre 1950 – erhielt die Strecke eine Asphaltdecke und es wurden von diesem Zeitpunkt an Formel 3 Rennen hier ausgetragen. Schon 6 Jahre später gastierte regelmäßig die Formel 2 in Brands Hatch und so war es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die Königsklasse des Motorsportes auf die Rennstrecke südlich von London aufmerksam werden würde. Und tatsächlich, ab 1964 drehten hier die Formel 1 Boliden vor begeisterten Zuschauern ihre Runden.

Brands Hatch Ford Perfomance Track Day

Die Formel 1 in Brands Hatch

Der erste Sieger eines Formel 1 Laufes in Brands Hatch war – wie sollte
es auch anders sein – mit Jim Clark ein Brite. Danach folgten bis 1986
vierzehn weitere Formel 1 Rennen, wobei Brands Hatch 3 Mal den Großen
Preis von Großbritannien und 2 Mal den Großen Preis von Europa austragen
durfte. Letzter Formel 1 Sieger auf dem Brands Hatch Circuit war mit
Nigel Mansel neuerlich ein Brite. Leider entschloss man sich mit der
Begründung, dass der Kurs den Sicherheitsanforderungen der Zeit nicht
mehr entspräche, im Jahre 1986 dazu, keine Formel 1 Rennen mehr in
Brands Hatch auszutragen.
Heute finden noch unter anderem Tourenwagen-, Formel 3- und
Superbike-Rennen auf dem spektakulären Kurs in Fawkham statt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Charakteristik von Brands Hatch

Der Brands Hatch Circuit führt durch zahlreiche Waldgebiete, die mit
Bergauf- und Bergab-Passagen gespickt sind. Zudem verfügt er über einige
sehr enge Kurven, die von den Fahrzeugen eine gute Balance verlangen.
Bei den Piloten ist Brands Hatch überaus beliebt, gilt die klassische
Strecke doch als einer der letzten echten Fahrerstrecken im Motorsport.

Brands Hatch Ford Perfomance Track Day

Zusammen mit mir hat auch noch Johannes Knapp am Ford Performance Day teilgenommen und einen Artikel inkl. Video für euch auf Newgadgets.de veröffentlicht.