Die Mount Etjo Safari Lodge in Namibia – Skoda Yeti Tour

Namibia zählt zu einem der beliebtesten Reiseziele in Afrika; besonders ausgedehnte Safaris kann man hier gut unternehmen. Wer während solch einer Rundreise nicht in Zelten übernachten möchte, sondern eine exklusive Unterkunft sucht, sollte sich für die Mount Etjo Safarilodge entscheiden. Diese befindet sich am Fuße des wohl bekanntesten Tafelberges von Namibia, dem Mount Etjo. Dieser erreicht Höhen von über 2.000 Metern und ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Hierbei handelt es sich um ein 4-Sterne Anwesen, welches sich inmitten des Okonjati Wildreservates befindet. Hier, etwa 180 Kilometer von Windhoek entfernt, kann man die exotischsten Tiere des Landes entdecken. Neben Elefanten (die ich auf meiner Reise leider nicht gesehen habe), Nashörnern und Flusspferden fühlen sich im Nationalpark auch Giraffen, Löwen und Leoparden wohl. Nicht umsonst zählt es bei einem Urlaub in der Mount-Etjo Safari Lodge zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung, mit einem Wildhüter (Richard Richard und kannt sich bestens aus) die beeindruckende Tierwelt des Parks kennenzulernen. Dies kann wahlweise zu Fuß oder aber im offenen Jeep geschehen.
Natürlich fehlt in der Anlage aber auch ein kleiner Swimmingpool nicht, in welchem man sich herrlich entspannen kann.

In der Mount-Etjo Safarilodge haben die Gäste die Wahlmöglichkeit zwischen zwei verschiedenen Arten der Unterkunft, der Rhino Lodge und der Main Lodge. Die Zimmer sind allesamt komfortabel ausgestattet und verfügen natürlich über ein eigenes Bad. Kühlschrank und Kaffee- sowie Teestationen fehlen auf den Zimmern ebenso wenig wie ein Safe für persönliche Sachen. In den Sommermonaten ganz angenehm ist die Klimaanlage, während man sich im Winter vor dem Kamin entspannen kann. Im Speiseraum fackelte bei meinem Besuch ein Lagerfeuer und spendete so eine wohlige und gemütliche Atmosphäre. Neben 15 luxuriösen Zimmern verfügt das Anwesen auch über mehrere Suiten. Eine der Suiten befindet sich übrigens unmittelbar neben der Wasserstelle, wo zahlreiche Tiere regelmäßig zum Trinken kommen. Wer ganz urtümlich wohnen möchte, kann natürlich auch auf dem Campingplatz übernachten.

Ich war ende Juni 2012 mit dem Skoda Yeti durch Namibia unterwegs und am vorletzten Abend habe ich in der Safari Lodge übernachtet. Wer Namibia mit allen seinen Facetten erleben, möchte der sollte unbedingt einen Abstecher zur Mount Etjo Safarilodge unternehmen. Vor Ort kann dann auch eine geführte Tour durch den anliegenden Safari Park gebucht werden. Der Preis für eine mehrstündige Fahrt beträgt ca. 20€ und ist absolut lohnenswert.

Schaut euch doch am besten mal meine Bilder an denn die, sagen mehr als tausend Worte. Viel spaß …

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

Mount Etjo Safari

3 Kommentare

  1. Die Blogosphäre blickt in die vergangen 12 Monate zurück. Überall liest man, was erreicht wurde und welche neuen Ziele man sich steckt. Jedes Jahr im Dezember schaut man in die Vergangenheit und zieht ein Resümee. Und weil das alle so machen, schwimme ich

  2. Die beiden Macher von Ausfahrt.TV haben wieder ordentliches Filmmaterial ins Netz gestellt. Diesmal wird es winterlich und wir begleiten den Yeti, nein nicht mit Reinhold Messner durch die Alpen sonde[..]

  3. Schneller als ein Ferrari, komfortabler als ein Range Rover und ein Heli kann auch auf dem Dach gelandet werden. TopGear hatte zuletzt schon das Allroundtalent des Škoda Yeti bewiesen, was bleibt d[..]

Kommentar verfassen