Gibt Gas: Skoda Citigo G-Tec

Der kleine Stadtflitzer

Die Erdgas Variante des Skoda Citigo gibt nicht wirklich Gas, aber sie nimmt es sich aus dem Tank. In Verbindung mit dem 10 Liter Benzin Reservetanke kommt der kleine Stadtflitzer damit über 400 Kilometer weit und verbraucht laut NEFZ nur 2,9kg/100 km. Die CO2 Emissionswerte sind dabei mit 79 Gramm auf 100 Kilometer ebenso erfreulich, wie der Stop an der Zapfsäule. Wobei hier schlussendlich Druck-betankt wird.Den Citigo G-Tec, oder auch CNG genannt, gibt es bereits im Handel zu kaufen. Mitte des Jahres folgt auch ein Erdgasantrieb für den Octavia, der bringt den Mittelklasse Kombi dann 1330 Kilometer weit. Der kleinste von Deutschlands Importmarke Nummer eins fährt sich kaum anders, als die konventionellen Benzin Varianten. Der Dreizylinder dreht sich auch hier im ungewöhnlichen Takt, nur leicht subjektiv lässt sich eine Veränderung im Geräusch erhaschen.

Mit 50 kW (68 PS) gewinnt der Citigo G-Tec keine Sprintrennen, doch für die Stadt sowie Überlandfahrten genügt dies durchaus. Es war im bergischen Land um den Rhein leider nicht möglich den NEFZ Wert auch nur annährend zu knacken, mit 4,4 kg/100km ist es dennoch ein verträglicher Wert geworden. Von außen lässt sich auch nicht erahnen, dass dieser kleine Tscheche von einem anderen Saft angetrieben wird. Außer dem Grünen „Go“ auf dem Heckdeckel gibt es keine Erkennungsmerkmale.

Auch im Innenraum haben sich die Ausmaße für die Passagiere nicht verändert. Der Gastank fordert keinen Raum ein, der sich negativ auf Beinfreiheit oder Komfort auswirken könnte. Ein ganzer Citigo nur eben sparsamer, auch wenn der Einstiegspreis von 12.640 Euro fast 3 000 Euro über dem normalen Citigo liegt.

Skoda Citigo G-Tec

Skoda Citigo G-Tec

Skoda Citigo G-Tec

Skoda Citigo G-Tec

Skoda Citigo G-Tec

Skoda Citigo G-Tec

Fotos & Text (c) Fabian Meßner

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen