ICE 4 – Die neueste und modernste Zuggeneration der Deutschen Bahn

Werbung

ICE 4 - Die neueste und modernste Zuggeneration der Deutschen Bahn

Mit großen Schritten und neuem Gewand fährt er in Richtung Zukunft, der neue ICE 4 der Deutschen Bahn. Mit viel mehr Komfort für die Fahrgäste, deutlich weniger Energieverbrauch und zahlreichen weiteren technischen Innovationen wie beispielsweise dem komplett neuen Antriebssystem bietet der neue ICE die ideale Weiterentwicklung für den Fernverkehr, zu dem in Zukunft auch immer mehr Städte und Regionen angebunden werden.

Bei der Bahn konnte man sich im Vorfeld sogar schon über zwei besondere Auszeichnung freuen. Der neue 346 Meter lange und 250 Stundenkilometer schnelle ICE 4 ist nämlich für sein richtungsweisendes und modernes Design mit dem „German Design Award 2016“ und dem „Red Dot Award“ des Designinstituts Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet worden. Zwei renommierte Preise, die eine gewisse Bestätigung der jahrelangen Entwicklung und Produktion darstellen.

Doch auch die vielen Kunden und Reisenden können sich auf die neue ICE-Generation freuen. Denn mit dem neuen ICE 4 können künftig auch Fahrräder (acht Stellplätze) mitgenommen werden, ideal für alle die das Rad mit in den Urlaub oder zu einer Städtereise mitnehmen möchten. Während der Fahrt kann man sich dann dank freiem WLAN im gesamten Zug die Zeit mit seinem Smartphone oder dem Tablet vertreiben. Das Ganze dann auch voll klimatisiert, denn der ICE 4 ist mit einer Klimaanlage mit zwei redundanten Systemen ausgestattet.

Der ICE 4 ist aber nicht nur mit vielen neuen Ausstattungsmerkmalen ausgestattet, die für hohen Kundenkomfort und entspanntes Reisen sorgen, auch das Raumgefühl an sich wird durch die großen Panoramascheiben und das neue, innovative Lichtkonzept stark verbessert. So sorgt ein oberhalb der Sitzreihen verlaufendes LED-Lichtband dafür, dass immer eine der Tageszeit angepasste Beleuchtung im ICE herrscht. Während Tagsüber ein helles Licht ausgegeben wird, gibt es abends ein eher gedämpftes Licht, damit man bei Bedarf auch mal ein kleines Schläfchen in den ebenfalls neu entwickelten, ergonomischen Sitzen einlegen kann.

Für ein bequemes und vor allem freies Sitzen zum Vordermann ist jetzt auch gesorgt. Denn während es bei den alten Sitzen beim Zurückstellen der Rückenlehnen durch den Vordermann schon mal eng werden konnte, verfügen die neuen Sitze über Rückenlehnen, die beim Verstellen nicht nach hinten, sondern in den eigenen Sitzrahmen gleiten, so wird der Platz des Hintermanns nicht mehr beeinträchtigt. Die Sitzplätze sind darüber hinaus auch mit Steckdosen (in der 1. Klasse zwei Steckdosen, in der 2. Klasse eine Steckdose) und Leselampen ausgestattet.

Auch in Sachen Barrierefreiheit bietet der neue ICE 4 außergewöhnliches. Nicht nur dass der Bereich für Rollstuhlfahrer viel großzügiger und räumlicher gestaltet wurde, er bietet nun Platz für vier Rollstuhlfahrer inklusive Sitze für Begleitpersonen, auch befindet sich ein Notrufknopf mit Wechselsprechfunktion in Reichweite und die Tische in diesem Bereich wurden so umgestaltet, dass sie je nach Rollstuhl höhenverstellbar sind.

Für Reisende mit Seheinschränkungen wurden darüber hinaus vom Einstieg (Türfindesignal) bis zum gewünschten Platz, zur Toilette oder ins Bordrestaurant taktile Piktogramme und Brailleschrift angebracht, über diese sich die Kunden leiten lassen können. Ergänzt durch die zwei Hublifte, die den Rollstuhlfahrern an allen Bahnhöfen zuggebundene Ein- und Ausstiege ermöglichen, ist der ICE 4 vorbildlich und europaweiter Vorreiter in Sachen barrierefreie Ausstattung.

Es gibt noch viele weitere Neuerungen zu entdecken, was man aber einfach mal selbst erfahren sollte. Bequemes Reisen von A nach B ist mit dem neuen 12-teiligen ICE 4, der insgesamt über 830 Sitzplätze verfügt (205 davon in der 1. und 625 Plätze in der 2. Klasse), ist zunächst für den grenzüberschreitenden Einsatz in die Schweiz und später nach Österreich geplant.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen