Mit dem Skoda Yeti in Namibia unterwegs

Als der Yeti in den Bergen entdeckt wurde dachte wohl noch keiner daran, dass er heute auf unseren Straßen unterwegs ist. Der neue Skoda-Yeti wirkt dabei auf Anhieb sympathisch und kompakt und ist auch für die Umwelt ein freundlicher Zeitgenosse. Optisch macht er sofort was her und man ist durchaus positiv überrascht. Der erste Tag meiner Namibia Safari Tour mit dem Yeti ŠKODA ist fast vorbei. Weitere abenteuerliche Fahrten durch ein unbeschreiblich schönes Land werden in den nächsten Tagen folgen. Allein der erste Tag hat mich dermaßen geflasht das ich kaum Worte finden kann wie genial doch diese Allrad Tour ist.

Hier ist nahezu alles perfekt nur das Internet will nicht so, wie ich es gerne möchte. Fotos und Videos werden dann halt erst veröffentlicht, wenn ich Afrika verlassen habe und im heimischen Büro meine Eindrücke verarbeite. Ein paar wenige Smartphone Fotos konnte ich auf Facebook & Twitter hochladen. Wer neugierig ist, der kann gerne meinen Twitter Account folgen oder auch die Berichte von Björn (mein-auto-blog.de) und Alex (der-probefahrer.de), die mit mir in die Wüste geschickt worden sind, lesen.

Ein paar Fotos und Infos zum ŠKODA Yeti direkt aus Namibia

skoda yeti namibia

skoda yeti namibia

skoda yeti namibia

skoda yeti namibia

skoda yeti namibia

skoda yeti namibia

Den Yeti gibt es sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb. Neben den
drei Benzinern 1.2 TSI, 1.4 TSI und 1.8 TSI stehen ebenfalls drei
verschieden starke TDI zur Auswahl. Was den Sprit-Verbrauch angeht, muss
sich der Yeti damit ebenfalls nicht vor den Konkurrenten der anderen
Kompakt-SUVs fürchten. Laut Hersteller kommt der Yeti dank der
Start-Stopp-Automatik, einer Bremsenergie-Rückgewinnung,
Leichtlaufreifen und aerodynamischem Feinschliff auf einen Verbrauch von
ca. 4,6 Liter je 100 Kilometer.

Bei einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 176 km/h ist er ebenfalls
gleichermaßen für die Stadt und für längere Fahrten auf der Autobahn
geeignet. Das wird auch durch das funktionelle Cockpit unterstützt.
Alles ist an seinem Platz und wirkt aufgeräumt. Überflüssigen
Schnick-Schnack sucht man vergebens. Alles hat seinen Sinn und seinen
Platz.

Man hat im Yeti sowohl als Fahrer als auch als Beifahrer genug Platz für
Kopf und Beine. Auch hinten bietet der Yeti von Skoda dank
Varioflex-Sitzkonzept, das vom Skoda Roomster bekannt ist, ausreichend
Platz für Mitfahrer. Der Kofferraum kann variabel bis zu 1.760 Liter
vergrößert werden. Die etwas hohe Ladekante könnte den einen oder
anderen aber etwas stören.

Dafür punktet der Skoda Yeti aber mit vielen Serienausstattungen.
Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, Fahrlichtautomatik,
Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrische Fensterheber vorn,
elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, eine Klimaanlage und
ein CD-Radio sowie 16-Zoll Felgen sind da nur einige Dinge die den Wagen
so interessant machen.

Im Euro-NCAP-Crashtest wurde der Yeti im Jahr 2009 mit fünf von fünf
möglichen Sternen bewertet. Gerade die Sicherheit der Insassen ist im
Yeti wirklich gut und man fühlt sich immer sicher unterwegs.
Der Skoda Yeti ist auf jeden Fall ein interessantes Auto das es zu
entdecken gilt.