Osram Intense Xenarc – Xenon Brenner nachgerüstet

Die Osram Intense Xenarc Brenner im Golf 5 GTI verbaut

Osram Intense Xenarc – Xenon Brenner nachgerüstet

Verschleißteile am Auto gibt es viele – ob Bremsen, Reifen oder Leuchtmittel. Ein Auto hat nun mal eine begrenzte Lebenszeit, die aber durch eine gute und richtige Pflege sehr weit herausgezögert werden kann. Wer sein Auto liebt, der ist sich auch nicht zu schade es zu pflegen. Ob durch professionelle Hilfe oder mit eigener Muskelkraft – das Auto wird einem jeglichen Einsatz danken. Ist das Auto allerdings defekt, dann ist der Schmerz groß. Oftmals lassen sich jedoch kleine Dinge am Auto selbst reparieren, wie beispielsweise der Tausch von Leuchtmitteln. Nicht nur aufgrund der Optik ein wichtiger Grund, sondern vor allem in Hinblick auf die Sicherheit. Daher haben wir einen Leuchtmitteltausch mit den Osram Intense Xenarc mal selbst durchgeführt und wollen euch hier von unseren Erfahrungen berichten.

Ein Golf V GTI stand zu diesem Zweck als Versuchsfahrzeug zur Verfügung. Gerade bei älteren Modellen lassen sich problemlos kleinere Dinge am Auto selbst wechseln – in diesem Fall die Xenon Brenner. Ein Indiz für einen notwenigen Austausch ist, wenn sich die Leuchtfarbe des Brenners ins Rote verfärbt. Das bedeutet, dass der Brenner früher oder später hinüber sein wird. Anderer Fall ist ganz klar die Leuchtkraft – je älter und verbrauchter ein Brenner ist, desto geringer die Leuchtstärke und damit der ausgeleuchtete Bereich, den die Scheinwerfer erzielen. Trifft eines der beiden Gründe zu, sollte ein Leuchtmitteltausch in jedem Fall durchgeführt werden. Dass man dafür nicht zwangsläufig auf eine Fachwerkstatt zurückgreifen muss, und sich so eventuell Geld sparen lässt, möchten wir euch an dieser Stelle beweisen.

DSC02443

Osram Intense Xenarc mit bis zu 20% mehr Leuchtkraft

Wichtig, ihr solltet euch mit eurem Auto sehr gut auskennen und bei Bedarf eine Fachkraft hinzuholen. Wir möchten euch hier lediglich zeigen, dass der Umbau selbständig durchgeführt werden kann, wollen aber auf keinen Fall eine Anleitung dafür geben.

Sind die alten Brenner am Auto ausgemacht und fachmännisch ausgebaut, steht einem Wechsel nichts mehr im Wege. In unseren Fall haben wir dafür die Osram Intense Xenarc Brenner verwendet, die 35 Watt besitzen und mehr als 20% Lichtkraft erzeugen, als herkömmlich verbaute Xenon Brenner. 5000 Kelvin und einen leichten Blauton versprechen die Osram Intense Xenarc Brenner. Einfaches Plug´n´Play erleichtert hierbei den Umbau.

Kaum sind die Osram Intense Xenarc Brenner verbaut, überrascht auch gleich ein kühles blaues Licht, mit einer tollen Leuchtkraft. Kein Vergleich zu den bisherigen doch schon verbrauchten Brennern, die in einem eher Gelbton gestrahlt haben. Die Osram Intense Xenarc sind damit nicht nur ein echtes optisches Highlight, sondern überzeugen auch in Sachen Leuchtstärke. Bei der ersten Fahrt in der Dunkelheit machen sich die neuen Brenner besonders bemerkbar, denn die Straße wird damit viel heller ausgeleuchtet, während man einen weißen-blauen Lichtkegel betrachtet.

Mit den Osram Intense Xenarc Brennern holt man sich daher Tuning und Sicherheit ins eigene Auto. Eine tolle Leuchtkraft überzeugt nämlich genauso, wie der blaue Licht-Ton. Der Umbau ist, wenn man sich mit dem Auto auskennt und hier ein gewisses Fachwissen mitbringt, kinderleicht und in Minuten erledigt. Anschließend kann man sich über ein neues optisches Bild von seinem Auto und eine bessere ausgeleuchtete Straße erfreuen. Die Osram Intense Xenarc haben uns voll überzeugt und können wir jedem ans Herz legen. In Sachen Optik und Sicherheit haben sie beide Daumen hoch verdient.

Weitere Informationen zu Osram findet ihr hier: http://www.osram.de