Porsche 911 Targa in der Exclusive Design Edition

Retro-Renner in blau

Porsche 911 Targa

Ist es nicht immer etwas Exklusives einen Porsche zu fahren? Einen echten Sportwagen? Ok, jetzt kommen vielleicht hochgezogene Augenbrauen, was denn das SUV Cayenne, die Limousine Panamera oder der kleinere SUV Macan mit Sportwagen zu tun haben. Aber auch sie sind für ihr Segment immer das Maß der Dinge, wenn es um das Thema Sportlichkeit geht. Als Rückbesinnung auf die alten Porsche-Tugenden gestalteten die Zuffenhausener den Porsche Targa seit der Baureihe 991 wieder so, wie man es aus den 1970er Jahren kennt: Mit einem dicken Alu-Bügel. Jetzt kommt dieser offene Zweisitzer als Porsche 911 Targa Exklusive Design Edition.

Dieser limitierte Henkel-Porsche spielt mit seiner Farbgestaltung auf den Porsche 356 B an, der ebenfalls in Aetna-Blau lackiert war und nur von 1960 bis 1960 gebaut wurde. Um die Exklusivität zu erhöhen, kommt der typische Targa-Bügel in Weißgold Seidenglanz und gibt dem 911 damit einen unauffälligen, aber eigenen Look.

Dafür sorgen auch die Anbauteile: Einige Teile des Porsche 911 Targa Exclusive Design Edition sind im auffälligen Blau lackiert. Dazu zählen beispielsweise der Frontspoiler, die Abdeckungen der Scheinwerfer-Reinigungsanlage oder der klassische Targa-Schriftzug auf dem Heckdeckel. Unter ihm verbirgt sich ein ebenfalls klassischer Boxer-Motor. Zwar wettern die hartgesottenen Porsche-Fans noch immer gegen die Wasserkühlung – ein „echter“ Porsche wäre ihrer Meinung nach Luftgekühlt – aber wen kümmert schon die Meinung anderer? Erst recht, wenn unter der Haube 420 PS schlummern, die über alle Viere auf die Straße losgelassen werden? Das war mal Porsche 911 Turbo-Niveau. Die Baureihe 996 erregte mit genau dieser Leistung für Aufsehen.

Beim Porsche 911 Targa Exklusive Design Edition sind es andere Elemente, die diesen Effekt erzeugen. Etwa die schwarzen LED-Scheinwerfer, die 20-Zoll-Leichtmetallfelgen im RS-Design oder die unübersehbaren Porsche-Schriftzüge auf den Türen. Und wer den Stuttgarter bis hier hin noch nicht bemerkt hat, wird spätestens dann auf ihn aufmerksam, wenn man dem Sportler die Sporen gibt: Porsche spendiert dem Targa eine vierflutige Abgasanlage mit schwarzen Endrohren, denen der typisch rotzige Boxer-Klang entweicht.

Innen zieht sich das „Aetna-blaue“ Thema fort. Hier ließen die Zuffenhausener Handarbeit vollbringen und veredelten einige Teile. So weist etwa die Mittelarmlehne ein Relief des Porsche 911 Targa Exklusive Design Edition auf, während die Kopfstützen das Marken-Logo tragen. Den letzten Feinschliff geben blaue Ziernähte an der Lederausstattung in Graphitblau. Über den Preis wollen wir lieber schweigen. Warum? Zum einen war es noch nie ein günstiges Vergnügen einen Porsche zu fahren und zum anderen wird das exklusive Sondermodell ohnehin schon vergriffen sein.

Weitere Informationen findet ihr unter: www.porsche.com | Fotos © Porsche

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen