Werbung | USB Gewächshaus

Werbung | USB GewächshausManchmal komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus, wenn ich sehe, welche Ideen manche Menschen haben, sobald sie an einen "Computer" denken. In diesem Falle: "Computer und Pflanzen". Ja, das geht! Das USB-Gewächshaus bringt beide zusammen. Endlich wird auch der Computerfreak zum Hobby-Gärtner oder anders formuliert:"Endlich läßt sich der Rechner auch beim Gärtnern gewinnbringend einsetzen."

Das USB-Gewächshaus (erhältlich bei techgalerie.de, dort gibt es unter anderem auch dieses wunderbare Alarm-Clock) ist ein nettes kleines Gimmick für den heimischen Computertisch, oder eben als Ablenkung während der Arbeit im Büro, in jeder Situation aber ein wahrhaft lebendiger Blickfang. Im wesentlichen ist es ein kleines, computerüberwachtes Gewächshaus, welches softwaregestützt den angehenden Plantagenbesitzer bei der Aufzucht seiner Keimlinge unterstützt. Einmal installiert erinnert es daran regelmäßig zu gießen und zu düngen und läßt den Nutzer das Wachstum am Computer überwachen und dokumentieren. Geliefert wird es als Komplettsatz. Dazu gehört: Das eiförmige Gewächshäuschen mit dem USB-Aschluß für die Kommunikation zwischen Computer und Häuschen, einer CD, welche die Software zum Überwachen der Saat enthält, etwas künstlische Blumenerde und natürlich etwas Samen; in diesem Fall Ringelblumensamen. Die Samen können natürlich durch eigene Ausgetauscht werden.

Alles was Sie brauchen, ist bereits im Lieferumfang enthalten. Neben dem USB Gewächshaus mit Lampe finden Sie in dem knallroten Karton ein Tütchen mit Samen der Ringelblume, künstliche Erde und eine CD mit der ultimativen Gewächshaus-Software. Die Handhabung ist so einfach, dass Sie weder einen grünen Daumen noch ein Unkraut-Diplom besitzen müssen, um mit dem USB Gewächshaus erfolgreich zu gärtnern. Statt der Ringelblume können Sie darin natürlich auch eine geeignete Pflanze Ihrer Wahl züchten.

Idealerweise wird zunächst die Software installiert und anschließend die Pflanze gepflanzt. Also Erde in das Ei, Samen hinein, etwas Wasser und anschließend das Gewächsehaus per USB an den USB-Anschluss des Rechners anschließen. Jetzt läßt sich mit Hilfe der Software das Wachstum überwachen und dokumentieren. Wie gesagt, die Software hilft auch regelmäßig zu gießen und zu düngen, für alle die, die keinen grünen Daumen haben.

Werbung | USB Gewächshaus
Ich weiß nicht, ob das USB-Gewächshaus etwas ist, was die Welt bräuchte, eine nette Ablenkung und Spielerei von der Arbeit zu Hause oder im Büro wie z.B. USB-Toy-Car ist es sicher. Vielleicht wird ja der ein oder andere von euch durch dieses Gimmick auch noch zum Gärtner. Immerhin ist es gut für das grüne Gewissen ein solches Ei auf seinem Schreibtisch zu haben. Und deswegen bekommt es von mir ganze 8 Lupen von 10 möglichen!

Das prima USB Gewächshaus könnt ihr in der Techgalerie für 29,90€ kaufen.

Werbung | USB Gewächshaus