Via Spluga – reizvolle Aussichten, herausfordernde Wanderungen – Teil 2

Wandern in #graubuenden

Die Via Spluga ist nicht nur für erfahrene Wanderer ein ultimatives Highlight. Der historische Alpen-Transitweg verläuft von der Schweizer Seite über den Splügenpass mit einer Höhe von 2.115 Metern über Chiavenna in Italien. Bei der Begehung des eindrucksvollen Fernwanderwegs auf 65 Kilometern werden die Täler Schams und Rheinwald sowie Val San Giacomo bewältigt. Weitere Passagen sind die Flüsse Hinterrhein und Liro, gefolgt von imposanten Schluchten wie Viamala, Roffla und Cardinello. Seit dem Mittelalter ist die Via Spluga als kulturhistorischer Wanderweg schicksalhaft für die Rätoromanen, Lomarden und Walser.

Via SplugaUm die Via Spluga optimal zu erwandern, empfiehlt sich eine Unterteilung in jeweils vier Tagesetappen. Der erste Wandertag beginnt im schweizerischen Thusis – Adeer mit einer Wanderetappe von 15 Kilometern.

Der Aufstieg umfasst 690 Meter, der Abstieg 420 Meter. Die Route an der Via Spluga entlang dauert ungefähr vier Stunden, wenn man die Route über das „Verlorenes Loch“ wählt oder sechs Stunden bei der Passage der Route Ostflanke Traversina, die Via Traversina. Die heute autofreie Straße mit dem Namen „Verlorenes Loch“ wurde 1818 bis 1823 gebaut und war die erste Fahrstraße der Bündner Alpen.

KüheDie Viamala-Schlucht ist eine überwältigende Schlucht, die gewiss unvergessliche Eindrücke beim Wandern schenkt. Das Schams besticht mit vielen Kulturdenkmälern wie zum Beispiel der Kirche in Zillis. Die Route des ersten Tages begeistert mit der Passage des Traversinerstegs und Punt da Suansuns sowie der Querung der Wildenerbrücken und der Raniabrücke.

Für Erholung lädt das Thermalbad Andeer, um die abenteuerlichen Strapazen der Via Spluga zu vergessen.

Guida Viamal - Giovanni Derungs
Guida Viamal – Giovanni Derungs

Der zweite Wandertag von Andeer nach Splügen ist nicht minder weniger spektakulär und aufregend: Die Strecke ist 15 Kilometer lang bei einem Aufstieg von 840 Metern und einem Abstieg von 360 Metern. Die knapp 4,5 Stunden lange Strecke schenkt nicht nur leidenschaftlichen Wanderern ein einzigartiges Erlebnis und die Herausforderung, die unwegsame Rofflaschlucht sowie den lichten Talboden des Rheinwalds über einen angelegten Weg zu passieren. Splügen und Andeer locken mit einer kurzweiligen Ortsbesichtigung und interessanten Aufenthalten wie zum Beispiel dem Rheinwalder Heimatmuseum oder dem Festungsmuseum Crestawald. Besonders schön und aufregend ist der Rofflaschlucht-Felsenweg.

Fernwanderweg Via SplugaNicht weniger spektakulär und aufregend gestalten sich die Etappen der nächsten beiden Tage, in denen Wanderer nicht nur nachhaltige Begegnungen mit der Natur machen, sondern auf jedem Meter Genuss und Sehenswertes für alle Sinne erleben können. So macht Wandern unglaublich großen Spaß und zeigt dennoch die Wertschätzung an diese kostbare, einzigartige Landschaft bei der Begehung der Via Spluga.

Fernwanderweg Via SplugaAm dritten Tag der Wanderung über die eindrucksvolle Via Spluga geht es von Splügen weiter bis nach Isola. Bei dieser alpinen Passwanderung mit einer Länge von 17 Kilometern erwartet die Wanderer eine ganz besondere Strecke, denn der historische Saumweg mit großen, mächtigen Steinen, der über den Splügenpass führt, lockt nach einem etwas exponierten Abstieg mit einem weiteren Highlight dieser außergewöhnlichen Wandertour: Die Schlucht im Val Cardinello ist zweifelsohne ein tolles Fotomotiv auf dem Weg nach Isola. 770 Meter Aufstieg und 940 Abstieg beinhaltet die Tour von knapp 6,5 Stunden.

Die Strapazen des Abstiegs lohnen sich, denn entlang der Strecke des dritten Tages warten historische Verkehrsbauten wie zum Beispiel eine Kunststraße mit einer Marmorbrücke aus dem 19. Jahrhundert und eine interessante Lawinengalerie. Die Sust, direkt in Isola, ist mittlerweile ein Gasthaus und eine ideale Einkehrmöglichkeit nach der herausfordernden Strecke.

Auf dem letzten Streckenabschnitt der Via Spluga gibt es wieder viel Schönes fürs Auge und die Seele. Von Isola aus geht’s zum 18 Kilometer entfernten Endziel Chiavenna. Am Fluss Liro entlang durchquert man idyllische, schattige Kastanienwälder des Val San Giacomo. So führt die Route letztendlich an das Endziel Chiavenna mit südlich anmutendem Charme. Mit 260 Meter Aufstieg und 1200 Meter Abstieg geht es in 6,5 Stunden an Wallfahrtskirchen wie zum Beispiel die von San Giacomo Filipp und Gallivaggio vorbei. Lohnenswert und ein schöner Abschluss für die Tour auf der Via Spluga ist ein Besuch des Centro Storico in Chiavenna, wo das italienische Lebensgefühl so hautnah zu erleben ist, dass man wehmütig wird.

Übernachtungsmöglichkeiten bieten sich bei dieser einzigarten Naturwanderung in den Orten am Ende des Tages. 65 Kilometer ist die Via Spluga lang und schenkt ein unvergessliches Erlebnis.

Die Geschichte der Via Spluga reicht bis in die Bronzezeit zurück, denn ein Saumpfad führte über die Alpen. Eindrucksvolle Nachweise für den traditionellen Hintergrund des Fernwanderwegs sind auf der Carschenna zu finden. Felszeichnungen beweisen das auf einzigartige Weise. Die Carschenna ist Umgehungsstrecke, um die doch sehr unwegsame Viamala Schlucht zu bewältigen.

Fernwanderweg Via SplugaSchon die Römer nutzten den rechtsseitig gelegenen Zugang zu der Viamala Schlucht, linksseitig bewältigten sie die Viamala mit Halbgalerien, die mühsam aus dem Fels gehauen wurden. Wo die Autostraßenbrücke verläuft, gab es früher eine hölzerne Brücke, die von Reischen nach Zillis überleitete. Der Fernverkehr verlief im Mittelalter verstärkt über den Septimerpass, der vom Churer Bischof gefördert wurde. Die Gemeinden Cazis, Masein und Thusis organisierten 1473 im Viamalabrief den Ausbau eines Transitweg, der fahrbar ist.

Die Via Spluga ist zweifelsohne eine herausfordernde, aber einzigartige Möglichkeit, Natur und Wandererlebnisse optimal miteinander zu verbinden und dennoch eine genussvolle Reise zu erleben. Mit der optimalen Planung und Aufteilung auf mehrere Etappen ist die Via Spluga reizvoll und ein ultimatives Ziel für ambitionierte Wanderer.

Diese bunte Blogger-Truppe war mit dabei auf der Via Splugga

Infos:

 

Schaut euch doch mal das Video an und erlebt mit uns die Wanderung auf der Via Splugga