Designstudie des Audi PB18 e-tron – Weltpremiere in Pebble Beach

Audi PB18 e-tron

Der Automobilhersteller Audi präsentiert jetzt sein neuestes Werk, einen rein elektrisch angetriebenen Hochleistungssportwagen für die Straßen und Autorennen von Morgen. Das dieses Fahrzeug dabei durchaus für den ultimativen Grenzbereich des Autofahrens konzipiert wurde, ist schon beim ersten Anblick mehr als deutlich. Im neuen Audi Designstudio im kalifornischen Malibu entstanden, sieht man dem PB18 e-tron sofort an, dass LeMans-Seriensieger Audi von einer langjährigen Rennerfahrung profitiert.

Die Karosserie-Mischung aus Multimaterial-Verbundstoffen, Aluminium und Karbon sorgen mit einem erwarteten Gesamtgewicht von unter 1.550 Kilogramm für ein extrem niedriges Grundgewicht. Den Schwerpunkt des Fahrzeugs hat man dabei durch das leistungsstarke Batteriepaket weit nach hinten verfrachtet. Bei der Batterie handelt es sich um eine flüssigkeitsgekühlte Festkörperbatterie mit einem Energieinhalt von 95 kWh, was bei einer vollgeladenen Batterie für mehr als 500 Kilometer Reichweite im WLTP-Zyklus sorgt. Der Audi PB18 e-tron ist dabei bereits für das Laden mit einer Spannung von 800 Volt ausgelegt. Auf diese Weise lässt sich die Batterie in rund 15 Minuten wieder voll aufladen.

Das die Zukunft bei Audi Programm ist, zeigt sich auch in der Möglichkeit, den PB18 e-tron zusätzlich mit dem Audi Wireless Charging (AWC) kontaktlos per Induktion laden zu können. Eine auf dem Parkplatz des Autos platzierte, an das Stromnetz angeschlossene Ladeplatte mit integrierter Spule sorgt so automatisch für das Aufladen. Das magnetische Wechselfeld induziert über den Luftspalt hinweg eine Wechselspannung in der Sekundärspule, die im Boden des Automobils montiert ist.

Durch die weit vorne positionierte Kabine folgt Audi mit dem PB18 e-tron der klassischen Architektur eines Mittelmotor-Sportwagens. „Man wollte dem Fahrer ein Erlebnis verschaffen, wie er es sonst nur in einem Rennwagen wie dem Audi R18 erleben kann“, so der Leiter des „Audi Design Loft“ Gael Buzyn. Der PB18 e-tron ist daher mit einem Fahrersitz und Cockpit in einer inneren, aber auch seitwärts verschiebbaren Monocoque-Schale integriert. Ist man alleine im PB18 e-tron unterwegs, kann man sich im PB18 e-tron fantastischer Weise mittig im Interieur positionieren. Dadurch kann man das wahre Rennwagengefühl wirklich perfekt genießen.

Um dem PB18 e-tron aber auch Alltagstauglichkeit mitzugeben, kann man für einen möglichen Beifahrer das Fahrer-Monocoque in die seitliche Position verschieben und den Audi PB 18 e-tron in ein konventionelles Straßenfahrzeug verschieben. An der Seite des Beifahrers ist dann ein zusätzlicher Sitz zugänglich der flach im Boden integriert ist. Auch zum Ein- und Aussteigen ist das verschieben des Fahrerplatzes an die Außenposition des Monocoques eine sehr gute Lösung.

Der Audi PB18 e-tron ist wahrlich ein Hochleistungssportwagen von morgen. Er ist breit und flach und dabei nicht nur wegen des weit nach oben gezogenen Luftauslasses des Heckdiffusors sichtbar von Windkanal und Rennstrecke inspiriert.

Design Sketch
Detail
Colour: Curcuit grey
Detail
Colour: Curcuit grey
Detail
Colour: Curcuit grey
Interior
Interior
Static photo
Colour: Curcuit grey
Static photo
Colour: Curcuit grey
Dynamic photo
Colour: Curcuit grey
Static photo
Colour: Curcuit grey

Fotos Copyright: AUDI AG