Der DESI-Mini-Jet – Desinfizieren und Befeuchten der Raumluft

Vorstellung / Review / Details

Nicht nur aus so gravierenden Gründen wie die aktuell vorliegende Corona-Pandemie sollte man gerade Zuhause auf reine und gesunde Luft achten. Neben dem richtigen und regelmäßigen Lüften der einzelnen Zimmer gibt es heutzutage auch viele technische Geräte, die dabei helfen, die Raumluft immer gut zu befeuchten und gleichzeitig zu desinfizieren.

Kurz zur Info noch vorweg: Wir haben den DESI-Mini-Jet für diesen Test / Vorstellung zur Verfügung gestellt bekommen. Die Bereitstellung des Testgerätes beeinflusst natürlich in keiner Weise meine Meinung. Die Basis für qualitative Berichte und Tests sind Unabhängigkeit und eine freie Meinung. Für mich steht deshalb euer Vertrauen immer an erster Stelle!

Eines dieser Geräte ist der DESI Mini-Jet. Hat die DESI Produktpalette auch noch viele andere Produkte, die für die Virenbekämpfung beispielsweise auf (Hand)- Flächen zu nutzen sind, kümmert sich der DESI Mini-Jet um die schonende, umweltfreundliche und kostengünstige Desinfektion der Raumluft und sorgt bei Bedarf gleichzeitig auch noch für eine angenehme Luftfeuchtigkeit.

Hat man den DESI Mini-Jet ausgepackt, sollte man dem Gerät vor dem ersten Gebrauch für mindestens eine halbe Stunde Zeit geben, sich an die Raum- und Umgebungstemperatur anzupassen. Hat man dann den Schaumstofftransportschutz dann vom Schwimmer des Verschlussventils abgenommen, kann das Gerät an einem trockenen und belüfteten Ort in Betrieb genommen werden. Dazu wird nur noch, nach dem Aufsetzen des Tanks auf die Unterschale, der Tank befüllt.

Schaltet man das Gerät mittels der Ein-/Aus-Taste dann ein, beginnt der DESI MINI-JET mit der Nebelproduktion (Nebelausstoß: 350 ml/h). Durch Ultraschalltechnik wird die Flüssigkeit dabei so fein zerstäubt, dass „kalter Nebel“ entsteht, der durch einen Ventilator ausgetrieben wird. Der Nebel steigt auf und bindet Feinpartikel und Mikroorganismen, die sich in der Umgebungsluft befinden. Durch seinen großen Flüssigkeitsvorrat (Fassungsvermögen: 4,5 l Plasma-Fluid) kann der DESI MINI-JET sowohl im Dauerbetrieb als auch über Timer-Funktion betrieben werden.

Das Gerät kann zum Desinfizieren und Luftbefeuchten verwendet werden und kann auf Grund seiner Größe (Abmessungen:290 x 230 mm (Höhe x Durchmesser)), Leistungsfähigkeit und Geräuscharmut ideal im Privatbereich und in der Büroumgebung (Raumgröße ca. bis 12 m2) genutzt werden. Hierbei ist aber darauf zu achten, dass die Nebelrichtung von Wänden, Elektrogeräten, Möbeln und Personen weggerichtet ist. Sollte mal keine Flüssigkeit mehr im Gerät sein, lässt sich der DESI Mini-Jet wegen der integrierten Abschaltautomatik gar nicht erst einschalten.

Der DESI Mini-Jet ist mit einem Display ausgestattet, welches dem Nutzer im Wechselmodus die einzelnen Arbeitsmodi „aktuelle Raumtemperatur“ und „relative Luftfeuchtigkeit“ anzeigt. Die Einstellungen der drei Leistungsstufen und das Ein-/ Ausschalten des DESI Mini-Jet können auch über die zugehörige Infrarotsteuerung getätigt werden.

Trendlupe meint:

Der DESI Mini-Jet trifft nicht nur aufgrund von Corona den Nerv der Zeit. Man sollte eigentlich immer auf konstante Luftfeuchtigkeitswerte (mit dem DESI Mini-Jet einstellbar zwischen 45 – 90 %) sowie reine Luft achten. Der DESI Mini-Jet ist dafür vor allem für kleine Räume und Büros bestens geeignet.

Mittels drei Leistungsstufen und einstellbarem Timer ist das Gerät prima, um Viren in der Raumluft zu bekämpfen und die Ansteckungsgefahr durch Aerosole zu minimieren.

Technische Daten:

Der DESI-Mini-Jet – Desinfizieren und Befeuchten der Raumluft

Weitere Informationen findet Ihr hier: https://desi-s.shop/de/pages/desi-mini-jet