Werbung | Multimedia-Player von Cowon: schön oder edel – oder beides in einem?

Einige Produkte von Cowon haben wir euch ja schon vorgestellt. Aus dem Bereich Multimedia-Player bietet Cowon wieder mal einige Leckerbissen:

Werbung | Multimedia-Player von Cowon: schön oder edel – oder beides in einem?
Bild: Cowon D2+

Zum einen gibt es eine verbesserte Neuauflage des bekannten D2: den D2+

Der D2+ bietet im Bereich Sound, nicht gerade das unbedeutendste Testkriterium für einen MP3-Player ausgesprochen bassstarken und dynamischen Klang. Die Equalizer – Einstellungen geben einen überzeugenden Eindruck über die technischen Klanghelfer.

Die einstellbaren Stereo-Panorama, 3D-Effekt, Bassverstärker und die Cowon-Eigenentwicklung Jet Effect (im Wesentlichen ein Equalizer mit Voreinstellungen) bietet schon mit den mitgelieferten Ohrhörern einen sehr guten Sound. Dank der vielen elektronischen Helfer lässt sich der Sound genau den eigenen Vorlieben anpassen.

Das LC-Display ist mit 2,5 Zoll Diagonale zwar nicht allzu groß, bietet dafür aber mit 320 x 200 Pixeln eine sehr gute Auflösung und mit 16 Millionen Farbtönen auch echte farbtreue. Damit werden Fotos und Videos gut dargestellt.

Während die Fotos automatisch zurechtgeschnitten werden, müssen Videos vor dem Transfer auf den Player aber auf die native Auflösung heruntergerechnet werden (Software liegt bei). Dafür kann der Cowon D2+ fast alle wichtigen Bild- und Tonformate, darunter auch OGG, FLAC, Audible-Hörbücher, AVI und WMV abspielen.

Hervorzuheben ist hier wie auch schon beim Vorgänger die gute Akku-Laufzeit. Erst nach über 50 Stunden Musik oder 10 Stunden konstanter Videowiedergabe muss der Cowon D2+ wieder an einen USB-Port angeschlossen werden um Strom zu tanken. Eine komplette Ladung nimmt ca. fünf bis sechs Stunden in Anspruch.

Die internen Flash-Chips von 4, 8 oder 16 GByte lassen sich per SDHC-Karte aufstocken. Genug Platz für die eigene Sammlung an Musik und Videos.

Ausreichend Software ist ebenfalls kein Problem: Diktierfunktion, Taschenrechner, Radio, Flashplayer und Notizblock sind natürlich Standard.

Die Bedienung erfolgt beim D2+ wie beim Vorgänger über ein Touchscreen. Hier kann man entweder mit den Fingern oder dem beiliegenden Touch-Stift agieren. Das Gehäuse von 78x55x17 Millimetern Größe findet fast überall Platz und wiegt nur 91 Gramm.


Werbung | Multimedia-Player von Cowon: schön oder edel – oder beides in einem?
Bild: Cowon S9

Noch leichter mit gerade mal knapp 76 Gramm bringt Cowon einen weiteren Multimedia-Player ins Rennen.

Der S9 ist wohl das aktuelle Flagschiff bei Cowon´s Playern. Sein berührungsempfindlicher Bildschirm, Bluetooth und Top-Sound sind mit Sicherheit eine gute alternative zum iPod.

Der S9 ist sauber verarbeitet und macht einen guten ersten Gesamteindruck. Die geschwungene Rückseite geben dem Gerät ein edles Design. Er liegt bei Bedarf trotzdem ohne zu wackeln auf dem Tisch.

Auf der Oberseite hat der S9 zwei Tastenwippen, die linke dient der Regulierung der Lautstärke, die rechte Wippe kann der Nutzer zum wählen einzelner Titel nutzen. Ist die Tastensperre des S9 aktiviert, kann man im Menü entscheiden, ob diese Tastenwippen trotzdem aktiviert bleiben sollen. Zwischen den beiden Wippen befindet sich noch eine Start/Stopp-Taste.  

Die Anzeige des Cowon S9 beeindruckt mit Leuchtkraft und Kontrast. Nach dem Einschalten erstrahlt das 3,3 Zoll-Display mit über 16 Millionen Farben und einer Auflösung von 480 x 272 Bildpunkten.
Das AMOLEDDisplay (AMOLED steht für Active Matrix Organic Light Emitting Diode) sorgt für geringen Stromverbrauch, leuchtende Farben und einen großen Blickwinkel. Egal wie man den S9 auch hält und dreht – weder die Helligkeit lässt nach noch werden die Farben blasser. Wirklich ein Pluspunkt.

In verschiedenen Menüs, etwa bei der Video-Wiedergabe oder in der obersten Musik-Ebene wechselt die Anzeige automatisch vom Hoch- in das Querformat wenn der Player entsprechend gedreht wird. Mittels Speziellem Kabel kann der S9 das Videobild auch auf den Fernseher übertragen. Das Touch-Display reagiert präzise und ohne große Verzögerung auf Benutzereingaben und eine praktische Zoom-Funktion erleichtert das Lesen von kleiner Schrift.

In Sachen Klang ist es Cowon wieder einmal gelungen den guten Ton beizubehalten. Effektprogramme wie BBE Headphone polieren den schon guten Klang nochmals auf. Individuelle Einstellungen mit 23 bereits voreingestellten Klang-Profilen, so genannte Equalizer-Presets, stehen dem Höhrer zur Verfügung.

Der Cowon S9 kommt mit den gängigen Dateiendungen MP3, WAV, OGG, WMA und FLAC zurecht. Die Firmware kann man sehr einfach upgraden. Die aktuellsten Firmwaredaten können sie von www.cowon-germany.com runterladen.


Fazit:

Der S9 von Cowon bietet mit den Nebenfunktionen wie integriertes Radio, Diktiergerät, Mini-Spiele im Flash-Format oder Taschenrechner einen sehr guten und vom Design her ein edlen Multimedia-Player. Das extrem kontrast- und leuchtstarke AMOLED-Display ist ebenso ein Pluspunkt wie der im Vergleich zu den Vorgängermodellen nochmals verbesserte Klang.
Für alle die auf WLAN verzichten können, ist der Cowon S9 absolut empfehlenswert.

Weitere Infos und Details vom Cowon D2+ und S9 findet ihr unter cowon-germany.com