Weber „Come on over“ – Nächster Halt: Deutschland

Blick hinter die Kulissen - Weber Come on over

Unsere kulinarische Entdeckungstour im Rahmen der neuen Weber Kampagne „Come on over“ haben wir vergangenes Wochenende fortgeführt. Nachdem wir beim letzten mal einige Gerichte von der Dachterrasse London ausprobiert haben und uns diese sehr begeistert haben, war die Vorfreude jetzt natürlich sehr groß. Diesmal stand auf dem Speiseplan als Vorspeise eine Deutsche Pizza mit Kartoffeln und Schinkenspeck und als Hauptgang Kartoffelsalat mit BBQ-Fleischbällchen-Spieße. Die Reise ging also ins Heimatland nach Deutschland.

Auch hierbei haben uns die Gerichte wieder sehr begeistert, wobei vor allem der Kartoffelsalat besonders hervorgehoben werden muss. Diese Variante ohne Mayonnaise mit dem leichten Essiganteil und den fruchtig, süßen Tomaten war super lecker und ist eine hervorragende leichte Beilage.

Die Pizza als Vorspeise zu wählen war aus dem Grund ideal, da man diese auch gut als kleine Stücke im Stehen servieren konnte und man hierbei die gemütliche Stimmung am Weber Grill nicht unterbrechen musste, bevor es dann zum Hauptgang an den Esstisch ging. Essentiell notwendig für die Zubereitung einer Pizza auf dem Grill ist ein Pizzastein. Dieser sorgt zum einen für einen knusprigen Boden und zum anderen für eine optimale Verteilung der Hitze. Schließlich kann man ja keinen rohen Teig einfach so auf das Rost legen, sondern braucht schon einen guten Untergrund, der in diesem Fall dann auch noch die Hitze abgibt.

Hier das Rezept für die Deutsche Pizza mit Kartoffeln und Schinkenspeck:
Zutaten für 8 kleine Pizzen:

  • 7 g Trockenhefe
  • 5 g Salz
  • 400 ml lauwarmes Wasser
  • 350 g Weizenmehl Typ 550
  • 150 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 100 g zusätzliches Mehl zum Arbeiten

Für den Belag:

  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 200 g Käse
  • 450 g Saure Sahne
  • 400 g Schwarzwälder Schinken
  • Salz
  • Pfeffer

Vorbereitungen in der Küche:
Mit dem Teig beginnen. Die Trockenhefe mit Salz und dem lauwarmem Wasser mischen. Der Trockenhefe Zeit geben, um sich aufzulösen. Die beiden Mehlsorten in der Schüssel der Küchenmaschine mischen und die Wassermischung hinzugeben. Anschließend 10–15 Minuten kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf zu einer Kugel kneten. Dann den Teig in einer Schüssel 1 Stunde gehen lassen. Die Kartoffeln schälen und in Streifen von 0,5 x 0,5 cm schneiden. Die Kartoffeln kurz in kochendem Salzwasser blanchieren, bis sie fast gar sind. Abgießen. Die Zwiebel schälen, fein hacken und etwas Salz hinzugeben. Den Schnittlauch waschen und fein hacken – danach in den Kühlschrank legen. Den Käse reiben und den Schinken schneiden. Wenn der Teig aufgegangen ist, in 8 Stücke teilen. Die Stücke zu kleinen, ovalförmigen Teigrohlingen formen und auf ein mit Mehl bestäubtes Grillblech legen. Die Teigrohlinge mit saurer Sahne bestreichen, wobei etwa 1 cm am Rand frei bleiben sollte. Mit Schinkenstreifen, Kartoffelstücken, Zwiebel und Käse belegen.

Zubereitung auf dem Grill:
Den Grill für indirekte Hitze mit Pizzastein bei ca. 250 °C vorheizen. Das Grillblech mit den Teigrohlingen darauf stellen, den Deckel schließen und 6–8 Minuten lang backen. Regelmäßig nachsehen, um sicherzustellen, dass der Boden nicht anbrennt. Falls doch, dann die Pizzen etwas bewegen. Die Pizzen vom Grill nehmen, wenn der Boden goldbraun, der Belag gebräunt und der Käse geschmolzen ist. Vor dem Servieren großzügig mit Schnittlauch bestreuen, pfeffern und salzen.

Weber „Come on over“ – Nächster Halt: Deutschland

Hier das Rezept für den Kartoffelsalat:
Zutaten für 8 Portionen:

  • 2 kg Kartoffeln
  • 200 ml Olivenöl
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 3 Schalotten
  • 80 ml Weißweinessig
  • 3 EL milder Senf
  • ½ EL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 10 Kirschtomaten

Vorbereitungen in der Küche:
Die Kartoffeln waschen und in Spalten schneiden (Viertel oder Achtel). Anschließend die Kartoffeln in einem Topf mit Salzwasser kochen, bis sie fast gar sind. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln auf einem Teller abkühlen und etwas trocknen lassen. Die Kartoffeln zusammen mit 50 ml Olivenöl in einer Schüssel mischen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in Scheiben schneiden. Die Schalotten schälen und fein hacken, sodass sich etwa 4 Esslöffel ergeben. Die Schalotten und Frühlingszwiebeln mit dem restlichen Öl, Essig, Senf,
Zucker, Salz und Pfeffer mischen. Die Tomaten waschen und vierteln.

Weber „Come on over“ – Nächster Halt: Deutschland

Weber „Come on over“ – Nächster Halt: Deutschland

Zubereitung auf dem Grill:
Den Grill für direkte Hitze bei ca. 180–200 °C bei vorheizen. Den Gemüsekorb auf den Rost stellen die Kartoffeln hineingeben und 10–15 Minuten lang garen. Mehrmals wenden. Sobald die Kartoffeln goldbraun sind, vom Grill nehmen und in eine Schüssel geben. Das Dressing darüber geben, während die Kartoffeln noch warm sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dir Kirschtomaten vorsichtig unterheben und ggf. nachwürzen.

Hier das Rezept für Spieße mit BBQ-Fleischbällchen:
Zutaten für 8 Portionen:

  • 1,2 kg Hackfleisch
  • 24 Streifen Schinkenspeck
  • 250 ml Barbecuesoße

Für die Gewürzmischung:

  • 2 EL feines Meersalz
  • 2 TL Brauner Zucker
  • 2 TL Paprika, edelsüß
  • ½ TL geräucherte Paprika
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • ½ TL Pfeffer

Vorbereitungen in der Küche:
Mit der Gewürzmischung beginnen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mischen – darauf achten, dass keine Klumpen entstehen. Die Gewürzmischung dann gründlich mit dem Hackfleisch vermengen. Das Hackfleisch anschließend in 24 Portionen aufteilen und zu Fleischbällchen formen. Um jedes einzelne Fleischbällchen einen Streifen Schinkenspeck wickeln und je drei Bällchen auf einen Spieß stecken.

Zubereitung auf dem Grill:
Den Grill für indirekte Hitze bei ca. 110 °C vorheizen. Das ETCS System auf den Rost stellen und die Spieße einhängen. Den Deckel schließen und 30 Minuten garen lassen. Die Fleischbällchen mit Barbecuesoße bestreichen und den Deckel wieder schließen. Weitere 10 Minuten garen. Die Fleischbällchen sind fertig, wenn die Kerntemperatur 55–60 °C beträgt und sie die Barbecuesoße aufgenommen haben.

Weber „Come on over“ – Nächster Halt: Deutschland

Wir haben die Spieße ohne das Weber Elevations Tiered Cocking System (ETCS) gegaart und nur bei indirekter Hitze langsam auf dem Weber Grill zubereitet. Das hat super geklappt und die Fleischbällchen sind nicht trocken geworden sondern haben dank Schinkenspeck und Barbecuesoße eine tollen Geschmack angenommen.

Unsere kulinarische Reise nach Deutschland hat uns wieder einmal sehr begeistert. Auch unsere eingeladenen Freunden konnte wir davon überzeugen und haben mit unserer Auswahl der Gerichte für einen tollen Sommerabend gesorgt. Wir freuen uns jetzt schon auf unsere nächste Station im Rahmen der „Come on over“ Kampagne und den geschmackvollen Rezepten aus den unterschiedlichsten BBQ-Kulturen.

Um euch mal einen kleinen Einblick hinter die Kulissen zu gewähren, wie wir in der Küche „arbeiten“, hier eine Zeitraffer-Aufnahme von unseren Grill-Vorbereitungen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen