Alles Gute! Der Seat 1400 wird 65!

Happy Birthday! Der erste je gebaute SEAT feiert Geburtstag

Alles Gute! Der Seat 1400 wird 65!

Das erste Modell der Spanier, der Seat 1400, feiert seinen 65. Geburtstag und wir wollen ihm mit einem Blick auf seine Details herzlich gratulieren. Eigentlich sind wir schon etwas spät dran, schließlich feierte der Seat 1400 bereits am 13. November seinen Geburtstag. Aber kann es jemals zu spät sein, über ein Fahrzeug zu berichten, das den Grundstein der Seat-Geschichte legte? Also: eingestiegen und angeschnallt!

Ein modernes Auto – von Anbeginn!

1953 rollte der erste Seat 1400 vom Band. Gegründet wurde die Firma Seat aber bereits drei Jahre zuvor am Rande Barcelonas. War das Output an produzierten Fahrzeugen anfangs noch überschaubar – es waren fünf Fahrzeuge pro Tag – stieg die Produktion in den Folgejahren rasant an.  Grund war wohl unter anderem die hohe Nachfrage nach der viertürigen Limousine mit Allround-Qualitäten. Sie diente zum einen als Dienstfahrzeug für staatliche Behörden und zum anderen als öffentliches Taxi und beförderte so Massen. Der Preis seinerzeit: 117.000 Peseten, was umgerechnet 705 Euro entspricht.

Vorbild des Seat 1400? Amerikanische Straßenkreuzer!

Das Design des Seat 1400 war klar inspiriert von amerikanischen Straßenkreuzern. Die selbstbewusst aufrechtstehende Motorhaube, die runden Scheinwerfer, der große Kühlergrill und das abgerundete Heck – alles Stilmittel amerikanischer Fahrzeuge der 50er Jahre. Designhighlight des Seat 1400: Die gebogene, einteilige Frontscheibe, die ihm seinen Charakter gibt.

Unter dem Blech: Modernste Technik

Angetrieben wurde der Seat 1400 von einem längs eingebautem Vierzylinder-Motor mit Viergang-Schaltgetriebe. Dies ist eine Kombination, die man noch bis in die frühen 1990er Jahre fand. Die Kraft des 1.4 Liters, immerhin 44 PS, wurde direkt an die Hinterachse übertragen. So motorisiert erreichte die Limousine eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h – nicht zu verachten für die 50er!

Beim Fahrwerk setzte man an der Vorderachse auf eine Einzelradaufhängung mit Schraubenfedern und Teleskopstoßdämpfern. Hinten kam eine Starrachse mit Schrauben- und Blattfedern zum Einsatz. Das war für damalige Zeiten richtig komfortabel. Und zusammen mit dem 48 Liter Tank wurden Langstrecken zum Kinderspiel. Die Reichweite war dank eines Durchschnittsverbrauchs von rund 10,5 Litern ein großes Plus.

Und so entwickelte sich der Seat 1400 zum echten Verkaufsschlager. Die bis 1954 gebaute, erste Generation wurde über 1.300 mal gebaut. Bis 1960 folgten der Seat 1400 A, 1400 B und 1400 C sowie diverse Sondereditionen, die immer Optimierungen in Design und Leistung mit sich brachten. Das Ende vom Lied: Insgesamt wurde der Seat 1400 über 98.000 Mal produziert und sorgte damit für die Etablierung der Marke Seat. Auf die nächsten 65 Jahre!

Weitere Informationen zu SEAT findet ihr hier: http://www.seat.de/

(c) Fotos Seat