Osterrezept von Gourmet Guerilla und Canon

Geschichtetes Lachstatar mit Koriandercreme, Gurke und asiatischem Möhrensalat

Geschichtetes Lachstatar mit Koriandercreme, Gurke und asiatischem Möhrensalat

Der erste Sonntag nach dem ersten Vollmond des Frühjahrsanfangs ist traditionell das Datum des Osterfestes und folglich der Ostersonntag. Ostern, die Auferstehung Jesu Christi, ist das wichtigste und älteste Fest der Christen. 2015 fällt der Ostersonntag auf den 05. April, verbleiben also nur noch wenige Tage bis dahin.

Um diese Zeit jetzt noch sinnvoll zu nutzen, wäre es ratsam, sich Gedanken zu den Feiertagen zu machen, insbesondere welche leckeren Gerichte man zubereiten möchte. Denn Feiertage sind ja schließlich auch dazu da, um Familie und Freunde einzuladen und mit ihnen ruhige und entspannte Festtage zu genießen und lecker zu essen. Damit dieses Vorhaben und demnach diese Tage dann aber auch wirklich ruhig und entspannt werden, ist eine gute Vorbereitung, also ein guter Plan, notwendig. Wenn ihr euch jetzt bereits ersten Gedanken zum Essen macht oder vielleicht bisher noch gar keinen Gedanken daran verloren habt, dann möchten wir euch an dieser Stelle ein Rezepttipp geben, welches wir für euch bereits im Vorfeld ausprobiert und mit der Canon PowerShot N2 in Bildern festgehalten haben.

Geschichtetes Lachstatar mit Koriandercreme, Gurke und asiatischem Möhrensalat und dazu die Canon PowerShot N2 ist unser Rezeptvorschlag für die Osterfeiertage, welches exklusiv von Gourmet Guerilla für Canon erstellt wurde. Ihr fragt euch jetzt sicherlich, warum eine Kamera zum Menüplan gehört? Nun ja, Kochen soll Spaß machen und diese Vorliebe lässt sich sehr gut in Bildern zum Ausdruck bringen. Dafür ist es allerding sehr nützlich, wenn man eine kompakte und hochauflösende Kamera zur Hand hat, um damit seine Kochliebe in Bildern festzuhalten. Dafür eignet sich die Canon PowerShot N2 sehr gut, denn sie ist klein, handlich und macht super Bilder. Dank einem schwenkbaren Display auf der Rückseite lassen sich Bilder problemlos aus allen erdenklichen Positionen und Winkeln heraus schießen, welches durch den flexibel steuerbaren Auslöser zusätzlich effektiv unterstützt wird. Dieser befindet sich nämlich vorne am Objektiv, ist quasi der Außenring des Objektives, der durch eine einfache Schiebbewegung ausgelöst wird.

Geschichtetes Lachstatar mit Koriandercreme, Gurke und asiatischem Möhrensalat

(Aufnahmen mit der Canon EOS 6D)

Kommen wir nun aber zum eigentlichen Rezept, welches bei uns hervorragend geklappt hat und auch sehr lecker war. Für 2 Personen braucht ihr folgende Zutaten:

½ Schlangengurke
1 TL Zucker
100 g Räucherlachs
2 cm frischer Ingwer, daumendick
1 Limette
70 g Frischkäse
1 EL Mayonnaise
½ Bund Koriander, gehackt (plus ein paar Blättchen für die Garnitur)
2 mittelgroße Möhren
1/2 Chilischote, mittelscharf
2 Frühlingszwiebeln
2 TL Sesamöl
½ TL weißer Sesam
Salz & Pfeffer
1 Servierring, Durchmesser ca. 7 cm

Und so geht´s:

Die Schlangengurke längs halbieren, das weiche Innere mit einem Teelöffel herausschaben und wegwerfen. Die Gurke in feine Würfel schneiden und mit 1 TL Zucker und 1/2 TL Salz vermischen. Ein paar Minuten ziehen lassen, dann in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen. Die Gurkenwürfel auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Den Räucherlachs in Würfelchen schneiden. Ingwer schälen und sehr fein hacken. Lachs mit Ingwer und dem Saft ½ Limette vermischen.
Den Frischkäse mit der Mayonnaise, dem gehackten Koriander und etwas Salz & Pfeffer gut verrühren. Die Möhren schälen und mit einem scharfen Messer oder einem Spiralschneider in dekorative Streifen schneiden. Die Frühlingswiebeln sehr schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Chilischote fein würfeln. Möhren, Frühlingswiebeln und Chili mit dem Saft ½ Limette, dem Sesamöl sowie etwas Salz und Pfeffer vermischen.

Den Servierring innen mit wenig Sesamöl einfetten, auf einen Teller setzen und nacheinander Gurkenwürfel, Koriandercreme und Lachs einfüllen. Die einzelnen Schichten jeweils sanft festdrücken. Den Servierring vorsichtig abheben und das Lachstatar mit Koriander dekorieren. Etwas Möhrensalat danebensetzen. Das ganze auf einem 2. Teller wiederholen.

Zum Abschluss die Teller mit Sesam bestreuen. Das war´s!

(Aufnahmen mit der Canon PowerShot N2)

20 Minuten solltet ihr als Zeitrahmen für die Zubereitung einplanen. Da ihr bei diesem Gericht aber nicht den Backofen oder den Herd anschmeißen müsst, sondern alles lediglich „kalt“ zubereitet wird, geht das Ganze sehr fix von der Hand. Dieses Gericht eignet sich hervorragend als Vorspeise oder sogar auch als Hauptgericht. Die Zutaten dafür solltet ihr problemlos im örtlichen Supermarkt bekommen.

Nun seid ihr dran. Wenn wir euch eine Inspiration mit diesem Gericht geben konnten, so probiert es doch einfach selber mal aus. Wir wünschen euch jedenfalls viel Spaß beim Nachkochen und auf diesem Wege schon mal schöne Ostertage.

(Aufnahmen mit der Canon EOS 6D)