RWE SmartHome Rauchmelder der zweiten Generation bieten noch mehr Komfort und Schutz

Der intelligente Beschützer für Haus und Wohnung bietet Brandschutz und Sicherheit

RWE SmartHome Rauchmelder

Die neue Generation Sicherheit ist da. Die Rede ist dabei vom neuen intelligenten Rauchmelder aus der RWE Smarthome-Reihe. Die zweite Generation der Rauchmelder bieten dabei einige Änderungen gegenüber den ersten Modellen. Dennoch bleiben die RWE SmartHome Rauchmelder* wie auch die alte Version einfach und schnell in die RWE SmartHome Haussteuerung integrierbar und überwachen so einen Raum durch das sogenannte photoelektrische Streulichtprinzip auf Rauchentwicklung.

Die neuen RWE SmartHome Rauchmelder können aber zudem nun auch ohne die Zentrale miteinander vernetzt werden. Hat man mehrere der neuen RWE SmartHome Rauchmelder, so kann man diese ganz einfach per Knopfdruck über Funk miteinander verknüpfen. Schlägt dann ein Rauchmelder bei einem Brand Alarm, sendet dieser an alle Melder in Funkreichweite ein Alarmsignal, so dass diese ebenfalls Alarm auslösen. So ist man jederzeit vom Keller bis zum Dach über einen Brand, beispielsweise in einer anderen Etage des Hauses, informiert.

Eine weitere Neuerung der RWE Rauchmelder ist die Repeater-Funktion. Müssen in einem Haus oder Wohnung größere Distanzen überbrückt werden, können die Funk-Rauchwarnmelder über die integrierte Repeater-Funktion auch als „Signalverstärker“ genutzt werden, um so einen Alarm von einem Rauchwarnmelder zu einem anderen angelernten Rauchwarnmelder zu übertragen. Der Rauchwarnmelder nimmt dabei ein Funksignal auf und wiederholt diesen für die weiter entfernten Melder.

Ausgepackt Video: RWE SmartHome Rauchmelder

 

Insgesamt können bis zu 40 RWE SmartHome Rauchmeldern gleichen Typs miteinander vernetzt werden. Das sollte auch für die größten Häuser reichen. Die RWE Rauchmelder sind natürlich VdS- und CE-Zertifiziert und bieten eine zuverlässige Überwachung der Räume auf eventuelle Rauchentwicklung. Sind die Rauchmelder an die gewohnte RWE SmartHome Zentrale angebunden, ist auch die Kopplung mit den bisherigen „alten“ Rauchmeldern möglich, um diese ohne Einschränkung zusammen mit den neuen Geräten im Heimnetzwerk zu betreiben. Außerdem kann man sich beim Auslösen der Rauchmelder natürlich auch wie bisher via E-Mail oder SMS darüber informieren lassen und gegebenenfalls Zuhause nach dem Rechten sehen wenn man gerade unterwegs ist.

Ein erkannter Alarm wird bei den RWE Rauchmeldern über ein Piezo-Signalgeber mit >85 dB (in drei Meter Abstand) und einer rot blinkenden Warn-LED angezeigt. Auch bei der neuen Version der RWE SmartHome Rauchmelder schaltet sich bei einem Alarm zudem ein Notlicht (Fluchtlicht) ein, um den Menschen so eine bessere Sicht im Rauch zu bieten. Dadurch lassen sich Ausgänge schneller finden und man kommt zügiger ins Freie.

Eine weitere Änderung an den neuen Rauchmeldern ist eine jetzt fest installierte Lithium-Batterie im Gerät. Diese bietet eine Batterielebensdauer gemäß VDS-Norm 3131 von 10 Jahren (bei typischem Gebrauch). Da Brandmelder in der Regel nach zehn Jahren ausgetauscht werden sollten, ist das eine gute Lösung für einen wartungsarmen Betrieb, da ein Batterietauschen entfällt. Wer den Rauchmelder zusätzlich in weitere Nutzungen der SmartHome-Anlage einbindet, z.B. in Verbindung mit Tür-Sensoren als Sirene bei möglichen Einbrüchen, verkürzt natürlich die Lebensdauer der Batterie. Hier sollte man den Tausch des RWE Rauchmelder etwas früher in Betracht ziehen.

RWE SmartHome Rauchmelder der zweiten Generation

Zusammnfassung: RWE SmartHome Rauchmelder*

  1. Rauchmelder überwacht Raum auf Rauchentwicklung
  2. Sorgt für frühere Raucherkennung und sichert Zeit zum Handeln
  3. Mit bis zu 40 RWE SmartHome Rauchmeldern gleichen Typs vernetzbar
  4. Auch ohne RWE SmartHome Zentrale nutzbar
  5. VdS- und CE-Zertifikate
  6. Optionale Benachrichtigungsfunktion beim Auslösen der Rauchmelder via E-Mail / SMS bei Anbindung an die RWE SmartHome Zentrale
  7. Bei Alarmsignal schaltet sich Notlicht direkt am Rauchmelder ein
  8. Einfache und kabellose Deckenmontage
  9. Rauchmelder ist einfach und schnell in RWE SmartHome Haussteuerung integrierbar
  10. Bei Umzug oder Renovierung problemlos zu demontieren

Ein Rauchmelder sollte nicht in folgenden Räumen oder an folgenden Orten installiert werden:

  • Küche/Bad: starke Dämpfe durchs Kochen oder heißes Duschen
  • Räume mit offenem Kamin: starke Staubaufwirbelungen durch Zug durch den Schornstein
  • in unmittelbarer Nähe von Halogenlampen, Trafos oder Halogenlampen-Seilsystemen sowie Leuchtstoff- und Energiesparlampen (bitte einen Mindestabstand von 50 cm einhalten)
  • Garagen: Fahrzeugabgase
  • staubige und schmutzige Räume: Messkammer kann verschmutzen
  • in Fensternähe, in der Nähe von Ventilatoren, Lüftern und allen anderen Orten, wo Luft stark in Bewegung ist
  • in der Nähe von Plätzen, wo geraucht wird
  • in der Nähe von massiven Stahlträgern, großen Metallflächen usw.Diese können die Abstrahlung bzw. den Empfang des Funksignals erheblich behindern. Oft hilft hier ein Versetzen um nur wenige Zentimeter.

RWE SMARTHOME Trendlupe Serie

Mehr Infos: www.rwe-smarthome.de

Hinweis:

Bei den *Links in diesem Artikel handelt es sich um sog. Partnerlinks. D. h. wenn Ihr über diese Links etwas kauft, erhalte ich von Amazon ein paar Cent Provision. An den Preisen ändert sich für Euch nichts. Auch würde ich niemals Dinge empfehlen, von deren Qualität ich nicht nach div. Praxistests überzeugt wäre.

7 Trackbacks / Pingbacks

  1. In Kürze wird es Smart – Trendlupe testet RWE Smarthome • Trendlupe - Ein trendiger Blick auf Produktneuheiten und Lifestyle
  2. RWE Smarthome Zentrale
  3. RWE SmartHome Heizkörperthermostat -Temperaturassistent
  4. RWE SmartHome Raumthermostat • Trendlupe
  5. RWE SmartHome Bewegungsmelder • Trendlupe
  6. RWE Smarthome Tür- und Fenstersensor • Trendlupe
  7. RWE SmartHome Zwischenstecker • Trendlupe

Kommentar verfassen